Reiseziele und Urlaubsziele in Nord Amerika Karibik

Kategorie: Nord Amerika Karibik

Die Karibik mit ihren zahlreichen traumhaften Inselzielen ist ein Sehnsuchtsort vieler Menschen. Weiße Sandstrände so weit das Auge reicht, glasklares Wasser, spektakuläre Tauchreviere und Nationalparks, das alles finden Touristen an Orten wie Kuba, Barbados, Jamaika, der Dominikanischen Republik, Costa Rica, Haiti und den Bahamas. Urlauber Kubas sollten auf jeden Fall der Hauptstadt Havanna einen Besuch abstatten, die Altstadt Habana Vieja ist UNESCO Weltkulturerbe. Wer gerne taucht, ist auf den Bahamas bestens aufgehoben, desweiteren hat man hier die Möglichkeit Delfine, Haie oder Mantarochen zu beobachten. Karibische Lebensfreude findet man in der Dominikanischen Republik. Wer gerne Badeurlaub macht, sollte den atemberaubenden Stränden am Cayo Levantado im Nordosten oder auf der Insel Saona im Südosten einen Besuch abstatten. In der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, kann das Grab von Christopher Columbus besichtigt werden.


Kategorie Nord Amerika Karibik bei Reise und Urlaubsziele

Artikel 1 bis 10 von 12 insgesamt


Kuba - Blick auf den Strand © A.Jedynak / Fotolia

Kuba

Traumdestination Kuba - Weiße Sandstrände so weit das Auge reicht, rhythmische Musik, Zigarren, Rum und Oldtimer - all das lässt sofort an Kuba denken. Der Inselstaat in der Karibik lockt mit seiner Exotik und macht es somit zu einem Traumurlaubsziel. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet er einen Großteil unberührter Natur und Tradition. Warum wird Kuba eigentlich automatisch mit Zigarren und Rum assoziiert?

Bahamas - Blick auf den Strand © lucky_photo / Fotolia

Bahamas

Spektakuläre Tauchreviere und Nationalparks - Bahamas - Die Inselgruppe im Atlantik gehört geografisch zu Mittelamerika. Der Inselstaat besteht aus mehr als 700 Inseln, wobei nur 30 bewohnt sind. Hinzu kommen 2.400 Korallenriffe, die als sogenannte Cays bezeichnet werden. Auf einer Fläche von 14.000 Quadratkilometern erstrecken sich die Bahamas vor der Südostküste der USA und der Nordostküste Kubas.

Trinidad und Tabago - Parlatuvier bay © claudio968 / Fotolia

Trinidad und Tabago

Vielfältig. Farbenfroh. Faszinierend. Trinidad und Tobago - Beeindruckende Artenvielfalt: Die beiden südlichsten der Kleinen Antillen bilden seit 1962 einen eigenständigen Staat. Der Einfluss der ehemaligen Kolonialmacht Großbritannien ist zwar deutlich spürbar, dennoch begeistern Trinidad und Tabago durch ihre karibische Exotik. Diese spiegelt sich in der einheimischen Fauna wider.

Barbados - Zentrum von Bridgetown © Lotharingia / Fotolia

Barbados

Karibikinsel mit britischem Flair: Barbados - Als südlichste Insel der Kleinen Antillen überzeugt Barbados mit einer Mischung aus karibischem Lebensgefühl und britischem Kolonialambiente. Historische Sehenswürdigkeiten wechseln sich ab mit traumhaften Stränden und einzigartigen Naturattraktionen.

Puerto Plata - Brücke Puente De La Mujer © dsaprin / Fotolia

Puerto Plata

Puerto Plata - die Atlantikbraut der Dominikanischen Republik
Die Karibik-Stadt Puerto Plata (spanisch: "Silberhafen") liegt an der Nordküste der zu den Großen Antillen zählenden Insel Hispaniola. Puerto Plata gehört zur Dominikanischen Republik und ist etwa 100 km von der Grenze zum Nachbarstaat Haiti entfernt. Puerto Plata hat sich nicht zuletzt wegen seines umfangreichen Angebots an Hotels und Ferienunterkünften bei Karibik-Fans einen hervorragenden Ruf als touristisches Top-Ziel erworben. Die Stadt gilt bei vielen Freunden des Karibik-Feelings als Geheimtipp.

Kingston - Montego Bay © XtravaganT / Fotolia

Kingston

Kingston - Auf Tuchfühlung mit der jamaikanischen Kultur
In Kingston trifft Moderne auf Tradition. Uptown ist so ein modernes Viertel, in dem der Fortschritt nicht still steht. Gäste können in vornehmen Hotels und Restaurants flanieren oder ausgiebige Shoppingtouren in den zahlreichen Einkaufszentren unternehmen. Inmitten dieser modernen Kulisse bilden die geschichtsträchtigen Bauwerke im Kolonialstil den perfekten Kontrast.

Montego Bay - Tropenvilla @ luckyphotographer / Depositphotos

Montego Bay

Montego Bay - Eine Reise in der zweitgrößten Stadt Jamaikas
Die Stadt in der gleichnamigen Bucht hat alles zu bieten, was einen Aufenthalt im Norden Jamaikas unvergesslich werden lässt. An der Mündung des Montegoflusses genießen Urlauber traumhafte Strände, moderne Yachthäfen, weitläufige Golfplätze und pures Reggae-Feeling. Die Hafenstadt an der Goldküste ist für Kreuzfahrtschiffe attraktiv. Flugreisende kommen am Sangster International Airport an. Ihre Heimat nennen die 110.000 Einwohner nur kurz MoBay. Der Seefahrer Christoph Kolumbus landete erstmals 1494 in der Montego Bay und verlieh ihr den Namen "Gut Wetter Bucht".

Santo Domingo - Altstadt @ samewel / Depositphotos

Santo Domingo

Santo Domingo - pulsierende Großstadt zwischen Tradition und Moderne
Das fazinierende Santo Domingo ist die Hauptstadt der malerischen Dominikanischen Republik und kann auf eine lange, stolze Geschichte zurückblicken. Die beeindruckende Ortschaft verfügt über rund drei Millionen Einwohner und ist an der Südküste der Karibikinsel Hispaniola beheimatet.

Britische Jungferninseln -  Marina Cay @ Anegada / Depositphotos

Britische Jungferninseln

Geheimtipp für einen Urlaub in der Karibik - Britische Jungferninseln - Die Britischen Jungferninseln sind ein gut 100 km östlich von Puerto Rico liegendes, aus ungefähr vierzig bewohnten und unbewohnten Inseln und Inselchen gebildetes britisches Überseeterritorium in der nordöstlichen Karibik. Die Inselgruppe umfasst eine Landfläche von ungefähr 150 qkm und hat knapp 30.000 Einwohner. Im Westen schließen sich in unmitelbarer Nähe die US-Jungferninseln an. Nächste Nachbarinsel im Osten ist das etwa 150 km entfernte Anguilla.

St. Martin - Blick auf das Meer © vrstudio / Fotolia

St. Martin

St. Martin
St. Martin wurde am 11. November 1493, dem Namenstag des Heiligen Martin, durch Christoph Kolumbus entdeckt, ist vulkanischen Ursprungs und befindet sich in der Karibik. Mit einer Höhe von 424 m über dem Meeresspiegel bildet der Pic Paradis die höchste Erhebung der Insel. Eine Wanderung dorthin ist ein sehenswertes Erlebnis. Mit 87 Quadratkilometern ist St. Martin die kleinste bewohnte Insel, die gleichzeitig zu zwei Staaten gehört.