Santa Cruz de Tenerife

Alle Sinne verzaubernd - Santa Cruz de Tenerife
Im Nordosten der sonnenverwöhnten Kanareninsel Teneriffa gelegen, wirkt Santa Cruz de Tenerife auf den Besucher geschäftig. Verkehrsreiche Promenaden wechseln mit zahlreichen Grünanlagen und dekorativen Plätzen. Zu den schönsten Orten in der Stadt zählt die quadratisch angelegte Plaza del Príncipe de Asturias mit uraltem Baumbestand, unter dessen Blätterdach sich ein Restaurant sowie ein für Veranstaltungen genutzter Musikpavillon befinden.

Kunst und Kultur
Als Wahrzeichen der Stadt fungiert die 1502 im Kolonialstil erbaute und von Weitem sichtbare Iglesia Nuestra Señora de la Concepción. Bekannt für ihre kunstvoll gestalteten Holzdecken ist die Iglesia de San Francisco. Einen Besuch lohnt auch die Ende des 17. Jahrhunderts errichtete und für Konzerte genutzte Klosterkirche, deren Innenraum Vulkansteinsäulen tragen. Im zentral gelegenen Museo de Bellas Artes finden sich neben Gemälden kanarischer Maler auch solche von Künstlern anderer Nationalität. Das ehemalige Zivilkrankenhaus beherbergt das Museo de la Naturaleza y el Hombre, in welchem der interessierte Urlauber viel Wissenswertes über die Entstehung der Insel, deren Tier- und Pflanzenwelt sowie über die Geschichte der Ureinwohner erfährt.

Afrikanisches Flair
Eine besondere Atmosphäre lässt sich in Santa Cruz de Tenerife auf dem Stadtmarkt Nuestra Señora de África erleben. Wie auf einem nordafrikanischen Basar preisen Verkäufer lautstark ihre Tiere, Früchte, Gemüse, Käse und Blumen an, und entführen den Besucher in eine Welt, die Augen, Nase und Gaumen verzaubert.

Natur genießen im Anaga-Gebirge
Wer ein wenig Abwechslung vom städtischen Trubel sucht, wird östlich von Santa Cruz de Tenerife im Anaga-Gebirge fündig. Ein gut ausgebautes Wegenetz führt den Wanderer durch unberührte Natur und zu malerisch gelegenen Bergdörfchen.

Kulinarisches
Landestypische Gerichte lassen sich in Santa Cruz de Tenerife auf den mit Sonnenschirmen ausgestatteten Terrassen der zahlreichen Bars und Restaurants verkosten. Die Inselküche ist bekannt für ihre Fleisch- und Gemüseeintöpfe. Die Gelegenheit, den potaje canario oder den potaje de cardos zu probieren, sollten sich Inselbesucher nicht entgehen lassen. Basis für viele der leckeren sopas ist das Grundnahrungsmittel Gofio, einem aus diversem gerösteten Getreide und mitunter auch Grassamen gewonnenen Mehl. Papageienfisch, Meeresfrüchte, Kaninchen und Schwein sowie die Bienmesabe genannte Süßspeise aus Honig, Zitrone, Mandeln und Eigelb komplementieren die Speisekarten.

Zweitgrößter Karneval der Welt
Ähnlich turbulent wie in Rio de Janeiro geht es alljährlich in Santa Cruz de Tenerife zu, sobald im Februar der Startschuss für den Konfetti-Regen fällt. Ausgelassen und farbenreich feiern die exotisch kostümierten Santacruceros den Carnaval de Santa Cruz de Tenerife, dem laut Guinessbuch der Rekorde größten Tanzfest der Welt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Spanien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Santa Cruz de Tenerife"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von sany21
16.03.2019 09:07 Uhr

Die Gelegenheit, den potaje canario oder den potaje de cardos zu probieren, sollten sich Inselbesucher nicht entgehen lassen. Basis für viele der leckeren sopas ist das Grundnahrungsmittel Gofio,