Gran Canaria

Gran Canaria - Insel des ewigen Frühlings
Unter den Kanarischen Inseln nimmt Gran Canaria flächenmäßig den dritten Rang ein. Zu den Nachbarinseln gehören Teneriffa und Fuerteventura. Die nahezu kreisrunde Insel im Atlantischen Ozean besitzt einen Durchmesser von 50 Kilometern. Ihre höchste Erhebung ist zwar der erloschene Vulkan Pico de las Nieves in 1.949 Metern Höhe, doch als Wahrzeichen von Gran Canaria gilt der Roque Nublo im Naturpark Rural del Nublo. Die beiden auffälligen Felstürme werden als Mönch und Frosch bezeichnet. Da das Eiland 14 Mikroklimazonen aufweist, wird es oft mit einem Miniaturkontinent verglichen. So steht Gran Canaria unter dem Einfluss von Passatwinden und kann vom Wetterphänomen Calima betroffen sein. Regenfälle sind selten und können sich sturzflutartig entwickeln. Mit einem feuchten Norden und trockenen Süden zeigt sich die spanische Insel klimatisch zweigeteilt.

Schon vor 150 Jahren wurde auf Gran Canaria der Grundstein für einen gesundheits- und wellnessorientierten Tourismus gelegt. Heute gibt es Angebote für jeden Geschmack. Neben dem wohltuenden Klima sind die mineralisierten Heilquellen oder die heimische Aloe Vera-Pflanze, die Garanten eines erholsamen Aufenthaltes auf Gran Canaria. Das Reiseziel wird ganzjährig gebucht. Im Winter und Frühjahr eignen sich die milden Temperaturen vor allem für Wanderer. Den Sommer und Herbst nutzen gerne Badeurlauber und Wassersportbegeisterte. Dann liegen die Temperaturen um die 30 Grad-Marke. Zu den wichtigsten touristischen Zentren von Gran Canaria gehören Playa del Inglés, Maspalomas und San Augustine. In ihrer Infrastruktur bieten die Urlaubsorte alles für den täglichen Bedarf. Die meisten Urlauber fliegen auf die Insel. Der Flughafen befindet sich unweit der Hauptstadt Las Palmas.

An der Küste von Gran Canaria eignen sich 60 Kilometer Strand zum Baden. So vielfältig die Naturstrände in den geschützten Buchten mit kristallklarem Wasser sind, überall überzeugen sie mit Sauberkeit. Die Urlauberstrände befinden sich im Süden zwischen Tarajalillo und Mogan, das auch als Venedig der Kanaren bezeichnet wird. Hier ist das Baden sogar im Winter bei einer Wassertemperatur von 19 Grad möglich. Vom wichtigsten Hafen in Puerto de la Luz bestehen regelmäßig Fährverbindungen von Gran Canaria nach Madeira und zu anderen Kanareninseln. Zu den beliebten Freizeitaktivitäten der Urlaubsinsel gehören alle Wassersportarten wie Segeln, Surfen, Tauchen oder Jetski fahren. Golfplätze entsprechen den internationalen Standards und bieten oft einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik. Tennisanlagen ergänzen die Angebote auf Gran Canaria. Abwechslungsreiche Reitausflüge führen von den Bergen zum Strand.

Gran Canaria verfügt über gut ausgebaute Straßen. Um Las Palmas und Playa del Inglés kann der Verkehr sehr dicht sein. Vorsicht! Überall wird eng aufgefahren. In Spanien ist es erforderlich, eine gelbe Warnweste im Auto mitzuführen. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. In der Hochsaison sind die Ferienzentren im Süden von Gran Canaria alle 15 bis 30 Minuten mit der grünen Buslinie erreichbar. Der Insel-Norden ist weniger an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Abseits der touristischen Orte sind die Preise moderat. Ansonsten erreichen sie deutsches Niveau. Lebensmittel sind auf Gran Canaria teuer. Kosmetika, Spirituosen und Tabakwaren hingegen preiswert. Besonders kostspielig ist der Eintritt für eine Familie in den Freizeitpark. Viele deutsche Banken unterhalten eine Filiale auf Gran Canaria, wo sich Gebühren für eine Barabhebung sparen lassen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Empfehlungen & Tipps

Guayadeque-Schlucht

Bemerkenswertes Naturjuwel auf Gran Canaria - Guayadeque-Schlucht
Im Südosten der Kanareninsel erwartet Wanderer zwischen Ingenio und Agüimes eine faszinierende Traumwelt, die einst von vulkanischen Kräften erschaffen wurde. Vor allem zur Zeit der Mandelblüte verwandelt sich die Guayadeque-Schlucht in ein farbenprächtiges Blütenmeer.

Nur 30 Autominuten von Maspalomas entfernt, beeindruckt der 743 Hektar große Naturpark durch seine Ursprünglichkeit. Entlang von steilen Felswänden in der Guayadeque-Schlucht erwartet den Besucher eine subtropische Vegetation, in der die Gran-Canaria-Rieseneidechse ihren einzigartigen Lebensraum hat.

Berühmt ist die Barraco de Guayadeque für ihre archäologischen Fundstätten wie die Höhlensiedlung Cueva Bermeja und die Felskapelle des Heiligen Apostels Bartholomäus. Einige Höhlen in der weitläufigen Guayadeque-Schlucht werden heutzutage als Ferienunterkünfte oder Restaurants genutzt. Am Besucherzentrum beginnt ein sieben Kilometer langer Rundwanderweg, der zum grandiosen Vulkankrater Los Marteles führt.

Playa del Inglés

Einer der bekanntesten Strände Europas - Playa del Inglés
Im Süden von Gran Canaria geht es am Playa del Inglés das ganze Jahr über lebhaft zu. Hochsaison für Badegäste, Familien, Partyurlauber und Wassersportler herrscht von Dezember bis Februar. Dann erwacht der drei Kilometer lange Sandstrand auf der "Insel des ewigen Frühlings" zu einem von Spaniens beliebtesten Reisezielen.

Von der Avenida de Tirajana zur Paseo Costa Canaria verläuft die Strandpromende am Playa del Inglés, die mit Gastronomie und Geschäften lockt. Gleich nebenan befindet sich das Naturgeschutzgebiet Dunes de Maspalomas. Im Morgenlicht versprüht die sechs Kilometer lange Dünenlandschaft Wüstenzauber.

Zum Playa del Inglés führen steile Treppen und spezielle Zugänge für Menschen mit Behinderung. Am Strand befinden sich Toiletten und Duschen. Weiter südlich ist der Verlauf naturbelassener und gilt als bevorzugtes Revier für Wellenreiter.

Maspalomas

Strandurlaub vor spektakulärer Naturkulisse - Maspalomas
Im Süden Gran Canarias gelegen, zählt der Ferienort Maspalomas mit seiner scheinbar nicht enden wollenden Strandpromenade zu den beliebtesten Reisezielen auf der Kanareninsel. Neben den ganzjährig angenehmen Temperaturen ist es die vier Quadratkilometer große, zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Wüstenlandschaft, die den besonderen Reiz dieses einzigartigen Küstenabschnittes ausmacht. Bei einer Wanderung durch die bis zu 20 Meter hohen Dünen aus Kalksand befindet sich idealerweise Wasser im Gepäck.
Hobbyornithologen bieten sich im ausgewiesenen Naturschutzgebiet zahlreiche Gelegenheiten zur Beobachtung der Vogelwelt. In der spektakulären Sandlandschaft genießen Besucher einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Badegäste finden am von Strandbars und Beachclubs gesäumten Playa de Maspalomas ideale Bedingungen für ein (textilfreies) Sonnenbad. Wer es etwas aktiver mag, wagt einen Fallschirmsprung und landet sanft in den Dünen von Maspalomas.


Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Spanien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gran Canaria"

Insgesamt 11 Kommentare vorhanden


Kommentar von Wuschel
24.07.2018 16:24 Uhr

Gran Canaria liegt wie alle Kanarischen Inseln im Atlantik. Hier ist das Klima anders, Insel des ewigen Frühlings ist schon zutreffend. Auf Gran Canaria ist eigentlich das ganze Jahr über schönes Wetter, es wird aber nicht tropisch heiss wie in vielen Regionen Spaniens. Das macht die Insel für Touristen interessant.

Kommentar von EnajTravel
02.10.2017 10:52 Uhr

Wir kommen vor allem gerne in der Winterzeit auf Gran Canaria. Besonders dann wenn das Wetter in Deutschland nicht mehr auszuhalten ist. Die Insel eignet sich perfekt um ein paar Sonnenstrahlen einzufangen und Wellness zu betreiben.

Kommentar von klauscamper
29.09.2017 18:34 Uhr

Eine weitere gern besuchte kanarische Insel ist Gran Canaria. Wer einen Gesundheits oder Wellnessorientierten Urlaub machen möchte ist hier gut aufgehoben.

Kommentar von skazchan
15.08.2017 13:08 Uhr

Das um die 3 Millionen Touristen sich jährlich zu den Gran Canaria begeben spricht eigentlich schon für sich. Das Wetter ist dort ganzjährlich gemäß, also perfekt wenn man den kalten Wintertagen in Deutschland entkommen möchte

Kommentar von aikkidoo
02.07.2017 11:55 Uhr

wer einen schönen Urlaub verbringen möchte kommt hier her. Der Maspalomasstrand ist einer der schönsten Strände die ich jeh gesehen habe. Kamelreiten oder Jeeptouren durch die Berge sorgen für Abwechslung zum faulenzen am Strand. Zum schoppen sollte man unbedingt in's Einkaufszentrum Jumbo gehen. Taxi Fahren ist hier sehr günstig

Kommentar von PurpleColumbine
29.06.2017 19:27 Uhr

Gran Canaria ist glaube ich die größte aber auch die bekannteste Insel der Kanaren. Ein beliebtes Reiseziel in der Winterzeit, um dem nassen und kalten Schmuddelwetter in Deutschland zu entkommen.

Kommentar von Guni58
29.06.2017 13:52 Uhr

Gran Canaria eine der groesseen Kanarischen Inseln. Mancher Orts ueberlaufen. Sehr schoene Straend und interessantes Landesinnere. Auf jeden fall ein Urlaub wert. Aus jeden fall im Landesinneren Essen gehen

Kommentar von Guni58
29.06.2017 11:50 Uhr

Gran Canaria eine der groesseen Kanarischen Inseln. Mancher Orts ueberlaufen. Sehr schoene Straend und interessantes Landesinnere. Auf jeden fall ein Urlaub wert

Kommentar von GoldSaver
28.06.2017 06:15 Uhr

Prinzipiell bin ich eher nicht so der Spanien-Fan, allerdings sind die Balearen dennoch interessant für mich. Was ich darüber gehört habe, überzeugt mich. Vor allem soll das Klima dort sehr gut sein.

Kommentar von Loonimau
27.06.2017 08:32 Uhr

Gran Canaria ist auch eine Reise wert. Hier findet man eine bunte Mischung aus Erholung am Strand oder Wellness in den Hotelanlagen. Man kann auch tolle Ausflüge ins Landesinnere machen.

Kommentar von MrNiceGuy
27.06.2017 02:26 Uhr

Gran Canaria wer kennt es nicht,Erholungszentren für Seele und Geist,tolle Hotels und vieles mehr.
für familien,paare,für jede Gruppe bietet sich etwas.
absolut empfehlenswert.