Yosemite-Nationalpark

Riesenmammutbäume, Wasserfälle und Wildnis - atemberaubende Natur im Yosemit-Nationalpark
Im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien zählt der Yosemite-Nationalpark mit über 4 Millionen Besuchern zu den beliebtesten Nationalparks in den USA. An den westlichen Hängen der Sierra Nevada, einem Hochgebirgszug, gelegen, erstreckt sich seine Fläche auf 3.081 km².
Der Yosemite-Nationalpark ist vor allem für seine Riesenmammutbäume bekannt, bietet aber auch mit kleineren Seen, Wasserfällen und einem atemberaubenden Bergpanorama eine wunderschöne Naturkulisse. Der Yosemite-Nationalpark, der sich etwa drei Autostunden von San Francisco entfernt befindet, wurde außerdem bereits 1864 von der kalifornischen Regierung gegründet und ist seit 1984 Unesco-Weltkulturerbe. Neben der beeindruckenden Landschaftsvielfalt bieten sich hier aber auch zahlreiche Aktivitäten an, zu denen neben Wandern, Bergsteigen, Freiklettern, Radfahren, Schwimmen, Paddeln, Langlaufen oder Reiten vor allem auch die Besichtigung der Riesemammutbäume, Wasserfälle und Seen gehören.

Beeindruckende Landschaften bei vielfältigen Aktivitäten entdecken
Für das Erkunden des Yosemite-Nationalparks bieten sich natürlich zunächst verschiedene Wanderwege an. So ist die 8 Kilometer lange Wanderug um den Hetch Hetchy-Stausee zu den Wapama Wasserfällen eine beliebte Wanderroute. Aber auch verschiedene Wanderwege durch die Tuolomne Meadows, eine subalpine Wiesenlandschaft im Osten des Nationalparks, sind eine gute Möglichkeit, um den Yosemite-Nationalpark zu erkunden. In der Nähe der Tuolomne Meadows befindet sich außerdem der Tenaya Lake, an dem Bachforellen geangelt, aber auch Kanu- und Segeltouren veranstaltet werden können.
Zum Pflichtprogramm eines jeden Besuches im Yosemite-Nationalpark gehören jedoch die Riesenmammutbäume, die an verschiedenen Orten im Park zu finden sind. Die größte Ansammlung der über 1.000 jahre alten Bäume befindet sich in der Nähe des Südeingangs im historischen Ort Wawona. Im Mariposa Grove kann man fast 200 der gewaltigen Riesenmammutbäume bewundern.
Im Valley Visitor Center, dem Tuolumne Meadows Wilderness Center oder weiteren touristischen Anlaufpunkten kann man sich schließlich über die Geschichte des Parks, seine landschaftlichen Besonderheiten und die hier vorkommenden Pflanzen und Tiere informieren. Für einen umfassenden Ausblick sollte man außerdem den Aussichtspunkt Glacier Point im mittlerer Zentrum des Yosemite-Nationalparks aufsuchen. Auf 2.200 Metern bietet sich hier der Blick auf das gesamt Yosemite Tal und den Half Dome, einen 2.693 Meter hohen Berg und zugleich Wahrzeichen des Parks.

Yosemite Valley - optimaler Ausgangspunkt für einen Besuch des Nationalparks
Während ein Großteil des Nationalparks aus Wildnis besteht, ist das Yosemite Valley gut erschlossen. Hier befinden sich nicht nur das Yosemite Museum und die Ansel Adams Gallery, sondern vor allem auch eine Vielzahl an Unterkünften, Restaurants Supermärkten und anderen Einkaufsmöglichkeiten, dank denen Sie bei einem Besuch im Yosemite-Nationalpark bestens versorgt sind.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Nordamerika könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Yosemite-Nationalpark"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Yosemite-Nationalpark"
vorhanden.