Lienz

Städtisches Ambiente mit alpinem Charakter - Lienz
Die österreichische Stadt Lienz liegt in Osttirol auf einer Höhe von 673 Metern. Die kleine Stadt an der Mündung zur Isel schaut auf eine bewegte Geschichte zurück, die bereits in der frühen Eisenzeit ihren Anfang nahm. Eine erste Blütezeit erlebte die Region in der Römerzeit des 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. Im späten Mittelalter war es der Handel, der Lienz zu einer wohlhabenden Stadt machte.

Einen weiteren Aufschwung erlebte die Region vom 19. Jahrhundert bis ins 20. Jahrhundert als sich allmählich der Fremdenverkehr entwickelte. Zunächst gab es nur einen zaghaften Bädertourismus in und um Lienz. Bald kamen jedoch Reisende hinzu, die sich auf Bergtouren begaben und beispielsweise den Großglockner oder die Lienzer Dolomiten besteigen wollten. Der Ausbau der Pustertalbahn sorgte für steigende Touristenzahlen. So wurde die alpine Region nach und nach touristisch erschlossen: Das Wanderwegenetz wurde ausgebaut und Schutzhütten errichtet. Seit den 1950er Jahren lag das Augenmerk zunehmend auch auf dem Winter- und Skitourismus.

Doch auch Ausflüge nach Lienz sind lohnenswert. So gehört die Liebburg zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Im 17. Jahrhundert diente das Schloss den Freiherren von Wolkenstein-Rodenegg als Wohnsitz. Heute befindet sich in dem Bauwerk am Hauptplatz das Rathaus der Stadt. Von Bedeutung war und ist auch das Schloss Bruck. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. Das Wahrzeichen von Lienz steht auf dem Schlossberg. Heute wird es als Stadtmuseum genutzt in dem archäologische Sammlungen und volkskundliche Exponate ausgestellt werden. Außerdem beherbergt es eine Sammlung von Bildern regionaler Künstler. Das Museum, das 2007 den Tiroler Museumspreis erhielt, ist von Mai bis Oktober geöffnet.

Ein Blickfang im Stadtkern von Lienz ist das Antoniuskirchl mit seinem markanten Turm. Im Zentrum von Lienz befindet sich zudem das Franziskanerkloster. Der Kreuzgang ist mit Bildern ausgestaltet, die aus der Karmelitenzeit (circa 1705) stammen. Auch eine Lourdesgrotte befindet sich hier. In der Klosterkirche sind gotische Fresken aus dem 15. Jahrhundert zu sehen. Sehenswert sind zudem der Flügelaltar und das Mosaikbild, das Maria als Spenderin aller Gnaden zeigt. Zu den Lienzer Sakralbauten gehört auch die Pfarrkirche St. Andrä. Der Bau wurde mehrfach umgebaut. Mutet er von außen gotisch an, dominiert im Innern der barocke Stil den Altarraum.

Das kulturelle Angebot der Stadt Lienz reicht von Theater über Musik bis hin zu Kunstausstellungen. So finden im Stadtsaal regelmäßig die Figurentheatertage "Fantasima" statt. Seit 1991 gibt es in Lienz alljährlich ein Straßentheater-Festival. Das Altstadtfest verschönert den Lienzern und seinen Gästen jedes Jahr den Sommer. Zudem sind internationale Sportveranstaltungen wie der Alpine Skiweltcup, der alle zwei Jahre vor Ort ausgetragen wird, Besuchermagneten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Österreich könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Lienz"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Lienz"
vorhanden.