Fayetteville

Outdoor Paradies Fayetteville
Die knapp 84.000 Einwohner starke Stadt Fayetteville ist im Norden des US Bundesstaates Arkansas gelegen. Besonders für Mountainbiker, Wanderer und all jene, die sich gerne in der Natur aufhalten, ist die Lage von Fayetteville inmitten der Ozark Berge ein wahrer Traum. Im nahe gelegenen Ozark National Forest warten hunderte Kilometer an Fahrrad- und Wanderwegen nur darauf entdeckt zu werden. Von Aussichtsplätzen wie dem Whitaker Point oder der Sam's Throne haben Wanderer einen märchenhaften Ausblick. Tief im Wald führen schmale Wege zu kleinen Wasserfällen wie den Compton's Double Falls und den Richland Creek Falls. Besonders attraktiv für Mountainbiker ist der Devil's Den State Park mit seinen pittoresken Fahrradwegen.

Kulturelle Vielfalt erleben in Fayetteville
Auch wenn Fayetteville vor allem für seine großartige Landschaft bekannt ist, ist die Stadt ebenfalls das Zuhause zahlreicher Künstler wie George Dombek, Matt Miller oder Cindy Arsaga. Neben einer ausgeprägten Straßenkunstszene laden Etablissements wie das "The Artist's Laboratory Theatre" zu regelmäßig stattfindenden Events ein. Besucher haben zudem die Möglichkeit, eine der zahlreichen Galerien zu besuchen. Zu den wohl bekanntesten zählt die am historischen Downtown Square gelegene Galerie "Art Ventures". Der Walton Arts Center und TheatreSquared sind regelmäßig Gastgeber beeindruckender Theater- und Musikevents und auch an der Universität von Arkansas werden regelmäßig Theaterstücke aufgeführt. Fayetteville ist Gastgeber von jährlich mehr als 180 Festivals, deren Vielfalt von Musikevents, kulinarischen Events über Marathons bis hin zu Kunstfestivals reicht.

Kulinarische Vielfalt genießen in Fayetteville
So bunt wie die Kunstszene der Stadt ist, so vielfältig ist auch das kulinarische Angebot. Zahlreiche Restaurants und Food Trucks halten sowohl für Gourmet Liebhaber als auch für Budget Reisende das passende Menü bereit. Besonders beliebt bei Einheimischen und Besuchern sind die "Farm-to-Table" Restaurants in Fayetteville. Das Prinzip dieser Restaurants ist ebenso einfach wie genial. Es werden ausschließlich Gerichte serviert, die von lokalen Farmern rund um Fayetteville angebaut wurden. Folglich sind die Lebensmittel nicht nur frisch, schließlich müssen sie nicht für lange Transportwege eingefroren werden, sondern unterstützen zusätzlich noch die lokalen Bauern. Beliebte Adressen hierfür sind das "Arsagas at the Depot", das "Farmers Table Cafe" aber auch das "Mockingbird Kitchen" und "Woodstone Pizza". Was die Übernachtungsmöglichkeiten betrifft, hat die Stadt eine große Auswahl zu bieten. Neben schicken Hotels im Stadtzentrum und einfachen Gästehäusern mit Frühstück, haben Besucher auch die Option außerhalb von Fayetteville auf einem der zahlreichen Campingplätzen ihr Nachtlager aufzuschlagen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Nordamerika könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Fayetteville"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Fayetteville"
vorhanden.