Brighton

Zu Besuch in Englands größtem Seebad - Brighton
Nur 50 Bahnminuten von London entfernt, wird der Badeort am Ärmelkanal liebevoll als "Badewanne der britischen Hauptstadt" bezeichnet. Brighton ist genauso weltoffen und tolerant wie London. Doch im bekanntesten Seebad Englands geht es viel entspannter und exzentrischer zu.

Seit Mitte des 18. Jahrhunderts entwickelte sich das einstige Fischerdorf zu einem feinsinnigen Ort, der bis heute Prominente, Lebenslustige und Andersdenkende anzieht. Der größte Anteil der jährlich 10 Millionen Besucher Brightons sind vor allem Tagesgäste aus London. Inzwischen gilt die Stadt in East Sussex als beliebtes Ziel von Sprachschülern aus aller Welt.

Hauptanziehungspunkte sind angesagte Restaurants, extravagante Shops und coole Festivals. Wahrzeichen der Badekultur ist das Brighton Palace Pier. 1899 im viktorianischen Stil eröffnet, blieb nach einem Brand vom ursprünglichen Bauwerk nicht viel übrig. Heute ergänzen moderne Fahrgeschäfte die neu errichtete Vergnügungsmeile, die zu den meistbesuchten Attraktionen des Landes zählt.

In 30 minütiger Entfernung zum Flughafen Gatewick eröffnete British Airways 2016 den weltweit einzigartigen Aussichtsturm "i360". Das außergewöhnliche Design in Brighton geht auf die Architekten des "London Eye" zurück. Neben einer fantastischen Aussicht auf die südenglische Küste bietet die Sky Bar in 138 Metern Höhe vielbeachtete Events, Wein-Verkostungen und Live-Musik.

The Royal Pavilion gilt als Europas exotischster Palast, den der spätere König Georg IV. zu Beginn des 19. Jahrhunderts im Herzen von Brighton errichten ließ. Inspiriert von den Palästen indischer Mogule, beeindruckt der Bau mit luxuriösem Interieur und edlen Kunstgegenständen. Bankettsaal und Musikraum dienen mittlerweile als Repräsentationsräume. In den Sommermonaten wird der Palastgarten zum Veranstaltungsort.

Im Zusammenschluss mit Hove erhielt das Seebad 2001 den Status einer City. Aus den Anfängen der Stadtgründung stammt die Volk's Electric Railways. Großbritaniens älteste elektrische Eisenbahn erfreut heute Touristen. Auf ihrer Fahrt von Brighton Pier nach Kemp Town verläuft die beschauliche Strecke direkt am Strand entlang.

Bereits 1872 wurde das Sea Life eröffnet. Im weltweit ältesten Aquarium sind neben Meeresbewohnern auch Landschaften wie der Regenwald zu besichtigen. Gerade für Wassersportler ist Brighton ideal. Das Angebot zum Segeln, Surfen, Kiten, Rudern oder Wakeboarden ist andernorts kaum zu überbieten. Wer zu dem das Nachtleben genießen möchte, hat die Wahl zwischen 100 Pubs, 30 Clubs, 10 Theatern, 5 Kasinos oder 3 Kinos.

Außerhalb von Brighton ist ein Besuch im South Downs National Park zu empfehlen. Charakteristisch für dieses britische Schutzgebiet ist seine rund 100 Kilometer lange Kreideküste mit den atemberaubenden Kreidefelsen "Seven Sisters". Wo friedlich Schafe weiden, ist der Kingley Vale mit jahrtausendealten Eiben sehenswert.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Vereinigtes Königreich könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Brighton"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Wuschel
01.11.2018 19:52 Uhr

Brighton - da geht es ein wenig ruhiger zu als in London. Dabei gibt es hier jedwede Möglichkeit zum Wassersport und auch ein Besuch des Sea Life macht sicher Spass.