Zadar

Dalmatinische Perle an der Adria - Zadar
Das Seebad an der östlichen Adria-Küste ist mit 75.000 Einwohnern nach Split die zweitgrößte Stadt in der als Ferienziel bekannten Region Dalmatien.

Zadar kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblicken, die im Stadtbild zahlreiche hochinteressante Spuren hinterlassen hat. Römischer Oberherrschaft folgten bis zur Unabhängigkeit Kroatiens 1991 u. a. byzantinische, fränkische, venezianische, Habsburger, italienische und jugoslawische Perioden. Zum Charme der durch einen Kanal vom Festland getrennten Adria-Stadt mit ihrem Inselcharakter tragen diese historischen Erbteile genau wie die quirlige Lebendigkeit des Alltagsgeschehens in der Stadt, die zahlreichen Urlaubsangebote und vor allem die aufgeschlossene Freundlichkeit der Zadar-Einwohner bei.

In der von Mauern und vier Toren umschlossenen Altstadt Zadars mit ihren Plätzen, Museen und dutzenden Restaurants laden nicht weniger als 34 Kirchen zur kontemplativen Einkehr ein. Besonders eindrucksvoll sind die römisch-katholische Kathedrale St. Anastasia und der daneben aufragende Rundkirchenbau der Kirche St. Donatus aus dem 9. Jahrhundert. Auf dem aus römischer Zeit stammenden Marktplatz, dem Forum, kann man auch eine Schandsäule besichtigen, an der früher tatsächliche oder mutmaßliche Übeltäter am Pranger stehen mussten.

Zu den imponierendsten Profanbauten in Zadar gehören das venezianische Palais Grisogono-Vovo (15. Jahrhundert) und der Palast der Providuren (1607). An die flache Form des traditionellen Backofens der dalmatinischen Küche erinnert der deshalb von den Einheimischen mit feinem Spott "Peka" genannte Bau der modernen Sport- und Veranstaltungshalle Dvorana Kreimira Cosica.

Von der Standpromenade Riva aus bietet sich ein weiter Blick auf die Adria und die der Stadt vorgelagerten Inseln Pasman und Uglan. Am Ende der Riva findet sich die von vielen Besuchern als großartigste Architekturleistung in Zadar wahrgenommene Meeresorgel ("Morske orgulje"). Diese 2005 der Öffentlichkeit übergegebene Konstruktion aus seewärts abgestuften, mit kleinen Röhren versehenen Steinplatten, erzeugt bei Wellenschlag sphärische Klänge. Architekt Nikola Baic schuf in unmittelbare Nähe seiner Meeresorgel mit dem "Gruß der Sonne" eine weitere spektakuläre Sehenswürdigkeit für Zadar. Bei Sonnenuntergang reflektieren hunderte, kreisförmig angeordnete Buntglasplatten das abendliche Sonnenlicht.

Zu den Hauptattraktionen Zadars zählen natürlich die zentrumsnahen Strände wie Kolovare, Uskok oder Borik mit kristallklarem Wasservergnügen in sanft abfallenden Buchten. In Zadar können sich Aktivtouristen bei Trekking, Kajakfahren, Segeln, Freeclimbing usw. austoben. Auch am Abend bietet Zadar mit seinen Bars, Clubs und Lounges auch Nachtschwärmern Spaß pur. In der Umgebung von Zadar lohnen sich Abstecher in fünf Nationalparks.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Kroatien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Zadar"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Zadar"
vorhanden.