Vieste

Ein kleines Urlaubsparadies an der Adria - Vieste
Die Stadt Vieste bietet viel Abwechslung für Urlauber. Ein Bummel durch die Altstadt mit seinen kleinen Gässchen, ein Badetag am langen Sandstrand, eine Bootstour vom mondänen Hafen aus oder eine Wanderung durch den nahegelegenen Nationalpark - all das ist in der Ortschaft Vieste möglich.

Das italienische Städtchen Vieste befindet sich an der östlichen Spitze der Halbinsel Gargano. Das einstige Fischerdorf liegt auf einem felsigen Hügel. Dort ist auch der typisch mittelalterliche Stadtkern angesiedelt. An der höchsten Stelle der Altstadt wurde das Schloss von Friedrich II. aus dem Adelsgeschlecht der Staufer errichtet. Es ist als "Castello Svevo" bzw. als "Stauferfestung" bekannt. Der moderne Teil von Vieste erstreckt sich an der Küstenlinie entlang.

In Vieste gibt es einige Kirchen zu sehen. Dazu zählt die romanische Concattedrale di Santa Maria Assunta. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert. Außerdem gehören die Chiesa di San Francesco, die Chiesa die San Pietro sowie die Chiesa die San Giuseppe zum Stadtgebiet.
Neben den Sakralbauten gibt es in Vieste auch Museen zu besichtigen. So wurden unter anderem das Museo Malacologico (Muschelmuseum mit freiem Eintritt) und das Museo Civico "M. Petrone" eingerichtet. Außerdem laden im Stadtzentrum zahlreiche Gelaterien, Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Wer einen Einkaufsbummel einplant, findet in Vieste auch Boutiquen, Drogerien, Buchhandlungen, Supermärkte und Souvenirshops. An jedem 2. Montag im Monat wird ein Markt abgehalten. Im Hafen findet zudem regelmäßig ein kleiner Fischmarkt statt.

Von der Promenade am ehemaligen Hafen "Marina Piccola" können Besucher den schönen Blick auf die vorgelagerte Isola di Sant'Eufemia mit ihrem Leuchtturm genießen. Besonders reizvoll sind auch die küstennahen Felsen von Vieste, die aus weißem Kalkstein bestehen. Sie wurden durch Wind und Wetter geformt. So gibt es an den Steilküsten verschiedene Felsbögen und etliche Meeresgrotten, die mit einem gemieteten Boot zu erreichen sind. Einer der bekanntesten Felsen ist der Pizzomunno. Der 25 Meter hohe Kegel aus Kalkstein ist das Wahrzeichen des Städtchens und befindet sich am gleichnamigen Strand. An der Südküste ist zudem ein "Trabucco" zu sehen. Dabei handelt es sich um eine aus Holz gefertigte Anlage zum Fischfang.

Vieste ist vor allem ein Eldorado für Windsurfer. Aufgrund der offenen Lage zum Meer sind tagtäglich segel- und surftaugliche Winde vorhanden. An den Stränden finden sich auch einige Surfschulen. Wer lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, unternimmt eine Tour durch das Umland. Im Parco Nazionale del Gargano (Naturschutzgebiet) mit der Foresta Umbra gibt es zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Vieste"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
13.03.2019 19:14 Uhr

Ich war leider noch nicht in Vieste, Italien, aber es ist definitiv ein Urlaubsziel, welches ich gerne einmal besuchen würde. Mal schauen, ob ich das irgendwann kann.