Rom

Rom ist immer eine Reise wert
Antike Kolossalbauten, barocke Prachtwerke, belebte Piazzen und ein Kaleidoskop an Kunst und Kultur, das ist Rom, die ewige Stadt. Der Sage nach wurde Rom im 8. vorchristlichen Jahrhundert von den Zwillingen Romulus und Remus gegründet, die von einer Wölfin gesäugt worden sein sollen. Tatsächlich entstandt die Metropole am Tiber auf sieben Hügeln und wurde zum Nabel der Welt. Rom schuf ein Imperium und wurde zum Inbegriff alles Militärischen, Kunstvollen und Sakralem. Alle Wege führen nach Rom, war lange Zeit nicht nur ein Spruch, sondern Wirklichkeit. Von hier aus wurde ein großer Teil der Erde erobert und vor allem die christliche Kirche trat von Rom aus ihren Siegeszug an. Römische Kultur, Musik und Literatur haben fremden Völkern ihren Stempel aufgedrückt und heute noch staunen Sie bei einem Rombesuch über die Fülle an Sehenswürdigkeiten aus zweieinhalbtausend Jahren, das mediterrane Lebensgefühl und die Pulsation einer Stadt mit über 3 Millionen Einwohnern.

Was Sie in Rom unbedingt sehen müssen
Rom begeistert mit schier unzähligen Treppen, Brunnen, Piazzen, Denkmälern, Parks und Gärten. Nicht zu vergessen die weltberühmten Museen, Kirchen und Paläste. Die meisten der Sehenswürdigkeiten sind fußläufig, oder bequem mit der Metro oder der Tram zu erreichen. Zu empfehlen sind auch die Hopp-off-Hopp-on Bustouren, wo Sie nach Belieben an den Attraktionen und Plätzen aus und wieder einsteigen können. Am besten, Sie besorgen sich als erstes einen Rom Pass und erkundigen sich vorab, welche Sehenswürdigkeiten im Preis enthalten sind, wo es Vergünstigungen gibt und welche Tickets online buchbar sind. Am bekanntesten in Rom ist der Petersdom mit dem Petersplatz davor und den Vatikanischen Museen. Hier lohnt sich ein Besuch der Sixtinischen Kapelle mit Michelangelos Deckenfresko und dem Wandgemälde des Jüngsten Gerichts. Unbedingt gesehen haben sollten Sie auch den antiken Pantheon Tempel, das gigantische Kolosseum, das Forum Romanum sowie den Circus Maximus. Gleichzeitig mit dem Eintrittspreis für das Forum Romanum kann der Palatin-Hügel besichtigt werden. Ein Muss sind außerdem der Trevi-Brunnen und die Spanische Treppe, sie zählen zu den beliebtesten Treffpunkten von Römern und Gästen. Nicht versäumen sollten Sie einen Besuch der Piazza di Navona mit ihren Barockbrunnen. Wer das Lebensgefühl Roms erleben möchte, sucht den Campo de' Fiori mit seinen Nebengassen und die quirlige Piazza Popolo auf. Östlich davon beginnt der Hügel Pincio mit einer weitläufigen Parkanlage. Darin befindet sich die berühmte Villa Borghese und die Galleria Borghese mit einer der wertvollsten privaten Kunstsammlungen der Welt.

Tolle Ausblicke, In-Viertel und Rom bei Nacht
Zu einem Geheimtipp am Abend hat sich das einstige Arbeiterviertel Trastevere entwickelt. Hier können Sie gut essen und gemütlich Wein trinken. Sehenswert ist die Villa Farnese aus dem 16. Jahrhundert und der Aufstieg zum Hügel Gianicolo. Vom Reiterstandbild des legendären Freiheitskämpfers Garibaldi aus haben Sie einen großartigen Blick über Rom. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich eine Panoramatour Rom bei Nacht. Etwas Besonderes ist auch die geführte Kulinarische Tour in kleinen Gruppen. Pizza wie die Italiener essen können Sie im Viertel Testaccio. Den besten Kaffee der Stadt soll es in der Altstadt, im Café Sant Eustachio geben und das leckerste Eis bei Giolitti.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Empfehlungen & Tipps

Palatin

Der älteste bewohnte Teil Roms - Der Palatin
Der wohl beliebteste Stadtteil für Touristen in Rom ist wohl der Palatin. Er ist einer der historischen sieben Hügel auf denen Rom erbaut wurde. Der Palatin ist der älteste bewohnte Teil der italienischen Hauptstadt. Mit dem, sich nördlich befindenden Forum Romanum, bildet er eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten des geschichtlichen Roms.
Vor allem für Frühaufsteher ist dieser Stadtteil besonders toll, da er bereits ab 8:30 Uhr besichtigt werden kann. Da es sich um eine große Fläche unter freiem Himmel, ohne zusätzliche Beleuchtung handelt, sind die Schließzeiten abhängig vom Sonnenuntergang. Diese variieren zwischen 16:30 Uhr und 19:15 Uhr. Genießen Sie von hier einen unvergesslichen Ausblick über einen großen Teil der Stadt Roms.

Via Appia Antica

Von Rom bis Brindisi - die Via Appia Antica
Die "Antike Straße des Appius", stellt den historischen Verlauf der Via Appia nach, eine römische Straße, deren Bau der Konsul Appius Claudius Caecus 312 v. Chr. initiierte. Ihren Ursprung nahm die antike Straße in Rom an der Porta Capena, einem Stadttor der Servianischen Mauer. Auf 195 Kilometern führte die Via Appia Antica bis nach Capua. Um 190 v. Chr. wurde sie bis ins heutige Brindisi verlängert, ein bedeutender Handelsplatz für Sklaven und Waren aus dem Orient. Damit wurde die insgesamt 540 Kilometer lange Via Appia zu einer der bedeutensten Handelswege des römischen Reiches. Die Via Appia Antica ist heute als Staatsstraße 7 ein wichter Teil des italienischen Fernstraßennetzes.

Pantheon

Die prägende Architektur des Pantheons
Das Pantheon in Rom ist eines der am besten erhaltenen Bauwerke der Antike. Es wurde 128 n. Chr. fertiggestellt und diente ursprünglich der Ehrung der römischen Götter. Die Vorhalle im Norden hat einen rechteckigen Grundriss und eine Tempelfassade, während der Zentralbau im Süden kreisrund und überkuppelt ist. Im Jahr 609 wurde das Pantheon in eine christliche Kirche umfunktioniert, die offiziell den Namen Santa Maria ad Martyres trägt. Bedeutende italienische Künstler, wie die Maler Raffael und Giovanni da Udine sowie der Komponist Arcangelo Corelli, sind im Pantheon bestattet. Zahlreiche Bauten weltweit wurden architektonisch durch das Pantheon beeinflusst. Kuppelbauten wie der Petersdom in Rom, das Kapitol in Washington sowie der Berliner Dom orientieren sich an diesem Vorbild.

Kolosseum

Schauplatz brutaler Szenen
Mit dem Kolosseum steht das weltweit größte je gebaute Amphitheater in Rom. Der römische Kaiser Vespasian ließ das Bauwerk aus drei übereinander angeordneten Arkadenreihen zu je 80 Bögen errichten. Sein Sohn und Nachfolger Titus ließ ein massiv gestaltetes viertes Geschoss hinzufügen. Im Jahr 80 wurde das Kolosseum fertiggestellt und diente in den folgenden 450 Jahren als Schauplatz für Gladiatorenkämpfe und Tierhetzen, zu denen die Einwohner Roms kostenlosen Eintritt erhielten. Zwei großen Erdbeben und eine Nutzung als Steinbruch verdankt das Kolosseum seinen heutigen Zustand. Erst Papst Benedikt XIV. setzte im 18. Jahrhundert der schleichenden Zerstörung des antiken Bauwerks ein Ende. Heute ist die Ruine eines der Wahrzeichen der Stadt Rom und ein beliebter Besuchermagnet.


Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Rom"

Insgesamt 11 Kommentare vorhanden


Kommentar von Wuschel
21.07.2018 16:16 Uhr

Rom, die ewige Stadt, spanische Treppe, Vatikan, Petersdom und , und , und ... das braucht man nicht viel Worte verlieren - kennt jeder. Leider war ich noch nicht dort, werde ich aber bestimmt nachholen.

Kommentar von skazchan
12.08.2017 18:54 Uhr

Rom ist eine der schönsten Städte mit antiken Sehenswürdigkeiten vergangener Zeiten. Auf dem Bild sieht man die Ruine des Kolosseum, das Amphitheater wird bei Nacht beleuchtet und ist immer noch eine richtige Augenweide.

Kommentar von Loonimau
30.06.2017 09:26 Uhr

Rom ist sicherlich eine tolle Stadt, die man mal gesehen haben sollte. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Allerdings würde ich stätetripps nur als Kurztrip machen.

Kommentar von privat
30.06.2017 08:55 Uhr

Rom - mit seinen vielen Kirchen, Plätzen und Treppen. Ist immer sehenswürdig. Einmal nach Rom, das muss man erlebt haben vor allem Rom bei Nacht - herrlich.

Kommentar von Senator67
29.06.2017 23:19 Uhr

Rom hat wirklich vieles zu bieten, alleine wenn ich an den Vatikan und Forum Romanum denke. Ebenfalls die Ruienen des Kolosseum sowie den Circus Maximus. Hier lohnt sich auf jeden Fall eine Städtereise.

Kommentar von Hexle13
29.06.2017 20:34 Uhr

Ich wollte schon immer nach Rom, es muss sehr schön sein. Viel zu entdecken und anzusehen, wie zum beispiel der Vatikan. Und kullinarisch ist Italien immer eine Reise wert.

Kommentar von GoldSaver
29.06.2017 13:48 Uhr

Interessant ist Rom sicherlich, mit vielen Sehenswürdigkeiten. Aber ich mache ungern Urlaub in großen Städten und für einen Ausflug ist es definitiv zu weit weg.^^

Kommentar von Guni58
29.06.2017 07:18 Uhr

Rom bietet Kultur ohne Ende. Ich denke neben Ahten die Stadt in Europa mit den meisten Sehenswuerdigkeiten. Ein muss fuer......... alle Europaere

Kommentar von PurpleColumbine
28.06.2017 04:27 Uhr

In Rom waren meine Eltern im August 1962 in den Flitterwochen. Traumhafte Stadt. 9 Monate später habe ich das Licht der Welt erblickt. Ich möchte auch einmal nach Rom.

Kommentar von Cooper
27.06.2017 09:42 Uhr

Rom ist eine schöne stadt mit vielen sehenswürdigkeiten vor allen das riesen Große Kolloseum das habe ich leider noch nie gesehen aber würde ich mir auch gerne mal ansehen wollen

Kommentar von MrNiceGuy
27.06.2017 02:02 Uhr

Wer Rom nicht kennt hat etwas verpasst,eine unglaublich tolle stadt mit so viel Geschichte,man denke nur an das unglaubliche Kolosseum was eine zeit beschreibt und ein Bild dieser da stellt.
Rom bietet Kultur,Freizeitaktivitätenspannung,tolle Hotels und vieles mehr.