Inverness

Stadt in den sagenumwobenen Highlands
Inverness ist die Hauptstadt des schottischen Verwaltungsbezirks von Highland. Sie liegt an der Mündung des Ness in der Moray Firth. Inverness hat 48.200 Einwohner und ist die nördlichste sogenannte City von Großbritannien.

Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Inverness ist aufs Engste mit Macbeth verbunden, der im 11. Jahrhundert herrschte und von William Shakespeare in seinem gleichnamigen Drama verewigt wurde. 1562 kam Maria Stuart, die Königin von Schottland, nach Inverness und wohnte in der Innenstadt. Jährlich wird jeweils am ersten Samstag nach dem 15. August mit einem Fest an sie erinnert.

Sehenswürdigkeiten
Die Stadt ist von den sagenumwobenen und traumhaft schönen Highlands umgeben. Hier herrschten einst die mächtigen schottischen Clans, die sich über Jahrhunderte heftig bekämpften. Zahlreiche Burgen, Ruinen und legendäre Schlachtfelder sind heute Ausflugsziele von Touristen aus aller Welt. Sie kommen auch nach Inverness, denn die Stadt ist ein bedeutender Knotenpunkt im Norden des Vereinigten Königreichs. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten sind von hier aus optimal zu erreichen. Ein Muss ist natürlich der Besuch des legendären Loch Ness.

Die Altstadt hat die Form eines Dreiecks. Sie wird durch die High Street, die Church Street und Academy Street begrenzt. Oberhalb der Stadt thront Inverness Castle, von dem man einen fantastischen Blick auf die Stadt genießt. Es wurde im 19. Jahrhundert neu errichtet. Von dort aus geht es zum Rathaus, das ebenfalls im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Sehenswert ist der Marktplatz, der mit dem Clach-na Cuddain gepflastert ist, einem legendären Stein aus Schottland. Rund 40 Meter hoch ist der Jail Steeple, der alte Gefangenenturm von Inverness. Über die Geschichte der Stadt und der Highlands informiert die Inverness Museum & Art Gallery. Größte Kirche der Stadt ist die St. Andrew's Cathredral, die im neugotischen Stil im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Die älteste Kirche der Stadt ist die Old High Church. Sie stammt aus dem Mittelalter. Aus dem Jahr 1592 stammt das prächtige Abertaff House, ein vornehmes Stadtpalais in der Church Street.

Der Ness führt quer durch die Stadt. Er entspringt dem berühmten Loch Ness. Entlang des schönen Flusses verlaufen zahlreiche Spazierwege, wie etwa der Ness Island Walk. Neben Englisch sprechen viele Einwohner von Inverness das Schottische Gälisch. Auch etliche Verkehrszeichen sind in Gälisch geschrieben.

Was wäre Inverness ohne einen Besuch einer der Whisky-Destillerien? Zwar wurden viele traditionellen Betriebe mittlerweile von Großunternehmen ersetzt, dennoch gehört eine Whisky-Verkostung zu einem Besuch Schottlands dazu.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Vereinigtes Königreich könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Inverness"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Wuschel
01.11.2018 18:40 Uhr

Inverness in den schottischen Highlands lohnt einen Besuch. Die altehrwürdige Kleinstadt hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Am bekanntesten ist natürlich Loch Ness und Nessie, das Seeungeheuer.