Victoriasee

Dem Paradies ganz nah - Victoriasee
Im Osten des Schwarzen Kontinents erstreckt sich der Victoriasee über Kenia, Tansania und Uganda. Seine Ausdehnung entspricht der Fläche Bayerns. Der größte See Afrikas besticht durch seine Artenvielfalt. Entlang der Uferlinie leben 30 Millionen Menschen.

Britische Königin als Namensgeberin
1858 wurde der Victoriasee vom britischen Journalisten John Hanning Speke entdeckt. Sein Landsmann Sir Henry Morton umrundete 1875 den drittgrößten See der Welt auf einem Schiff. Erdgeschichtlich ist das 80 Meter tiefe Gewässer jünger als eine Million Jahre. In der ostafrikanischen Hochebene nimmt der Uferverlauf am Victoriasee eine Länge von 3.450 Kilometern ein. Im Norden entspringt der Weiße Nil.

Lage in regenreicher Region
Das schwüle Klima am Äquator ist von zwei Regenzeiten pro Jahr geprägt. Auch in der Trockenzeit von Januar bis Februar und von Juni bis September sind gewittrige Regenfälle am Victoriasee nichts Ungewöhnliches. Tierbeobachtungen, Angeltouren und Bootsfahrten inmitten einer üppigen Vegetation werden ganzjährig angeboten. Im weltweit zweitgrößten Süßwassersee besteht Infektionsgefahr durch Saugwürmer. Deshalb ist das Baden nicht möglich! Stattdessen laden am Victoriasee stilvolle Resorts mit Pool zu einem unvergessenen Urlaub ein. Wunderschöne Unterkünfte bieten die Ssese Islands, sowie die Privatinsel Bulango.

Lebensraum von beeindruckender Vielfalt
In dem sensiblen Ökosystem leben rund 650 Tierarten. Ein Drittel von ihnen ist endemisch. Das heißt, dass diese Populationen nur im Victoriasee vorkommen. Das Naturparadies ist reich an Fischen und Krustentieren. Die Beobachtung von Vögeln wie dem Seeschreiadler zählt zu den außergewöhnlichen Erlebnissen am Victoriasee.

Naturschätze in atemberaubender Landschaft
Zum Lake Victoria gehören nahezu 40 Reservate, die dem Erhalt der Biodiversität dienen. Am artenreichsten gilt das Makobe Riff. Unzählige Inseln im Victoriasee bilden eine ganz eigene Welt, die nur zu Fuß oder per Boot erkundet werden kann. Ein Geheimtipp für Ornithologen ist der Rubondo Island Nationalpark, der zugleich als Heimat der Sitatunga-Sumpfantilope gilt. Tansanias Schutzgebiet nutzen Zugvögel aus Eurasien zum Überwintern am Victoriasee. Zu dem entfalten 40 Orchideenarten ihre Blütenpracht.

Bemerkenswerte Traumziele für Naturliebhaber
Auf Ugandas Ngamba Islands befindet sich das Jane Goodall Institute. Die berühmte Auffangstation für Schimpansen ist mitten im Regenwald. Von Entebbe dauert die Bootsfahrt über den Victoriasee eine Stunde. Neben dem Tagestourismus besteht eine Übernachtungsmöglichkeit im Camp. Am Golf von Winam liegt Kenias Ndere Island Nationalpark. Bei einer Bootsfahrt ab Kisumu ist der Blick auf Flusspferde und Krokodile keine Seltenheit.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Afrika könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Victoriasee"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Victoriasee"
vorhanden.