San Marino

Unabhängie Republik mit eigenem Charme inmitten Italien
In unmittelbarer Nähe zur Adria in Italien erstreckt auf einer Fläche von 61 km² die Republik San Marino, die als älteste Republik der Welt gilt. Aufgrund seiner Lage inmitten des Nordostens von Italien ist San Marino historisch und kulturell stark mit dem Mittelmeerstaat verbunden. Dennoch hat San Marino als fünftkleinster Staat der Welt viele eigene Besonderheiten, die es sich zu entdecken lohnt.

Mittelmeerklima in bergigem Gebiet
Die Mittelmeerküste ist von San Marino nur etwa 20 Kilometer entfernt, und so verwundert es nicht, dass in der Republik selbst auch das angenehme mediterrane Klima herrscht. Aufgrund der Höhenlage ist dieses jedoch etwas kühler ausgepägt, weshalb es hier auf dem höchsten Punkt, dem Monte Titano mit einer Höhe von 739 Metern über dem Meeresspiegel, im Winter auch zu gelegentlichen Schneefällen kommen kann. Die bergige Umgebung bietet vor allem Aktivurlaubern viele Wandermögichkeiten durch dicht bewaldetes Gebiet, das mit immergrünen Gehölzern sowie einer Vielzahl an Lorbeer- und Olivenbäumen, aber auch Lavendelsträuchern für landschaftliche Besonderheiten sorgt. Zugleich bietet San Marino aufgrund seiner Nähe zur italienischen Adria aber auch Möglichkeiten für erholsame Abwechslung am Strand an. So ist die Stadt Rimini als eines der beliebesten Urlaubsziele in Italien in unmittelbarer Nähe und auch mit dem örtlichen Nahverkehr gut zu erreichen.

Kultur und Geschichte in San Marino entdecken
Ein wesentlicher Aspekt, der die Geschichte von San Marino prägt, ist seine bis heute bestehende Unabhängigkeit von Italien. Damit verbunden ist auch eine historische Verknüpfung zur Kirche. Daher gibt es in San Marino eine Vielzahl von Kirchen und Basiliken zu entdecken. So lohnt vor allem ein Besuch der Basilika de San Marino, aber auch kleine Kirchen wie die Chiesa di San Francesco oder Convento dei Frati Cappuccini sind einen Besuch wert.
Daneben ist für Kulturliebhaber vor allem die historische Altstadt, die seit 2008 UNESCO Weltkulturerbe ist, der Palazzo Publico, das Briefmarken- und Münzmuseum in der Gemeinde Borgo Maggiore und das Waffenmuseum auf der Rocca Gualta interessant. Die Rocca Gualta ist eine von drei Burgen auf dem Monte Titano, der bequem per Seilbahn, aber auch auf romantischen Pfaden per Fuss zu erreichen ist. Schließlich bietet San Marino auf genügend Möglichkeiten für einen Einkaufsbummel. Vor allem in der Altstadt gibt es eine Vielzahl von Boutiquen und Souvenirläden, aber auch kleinen Cafés ud Restaurants, die in kleinen, mittelalterlichen Gassen zum Verweilen einladen. In San Marino verbinden sich somit italienische Lebensart mit der speziellen Kultur und Geschichte dieser unabhängigen Republik.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "San Marino"

Es sind noch keine Kommentare zu
"San Marino"
vorhanden.