Meteora

Auf himmlischen Begegnungen in den Klöstern von Meteora
Die monumentalen Bauwerke wirken wie aus einer Traumwelt, wenn der Nebel in den frühen Morgenstunden die Felsen verschwinden lässt. Dann scheinen die Klöster zu schweben. Sie sind mit dem Himmel vereint und stellen eine Brücke zwischen der menschlichen und der göttlichen Welt dar.

Eines der spektakulärsten Klöster von Meteora ist das Kloster Agios Nikólaos Anapavás. Das atemberaubende Bauwerk gleicht einem Kunstwerk, welches die Grenzen der Elemente verschwimmen lässt. Das Kloster geht direkt in den Fels über und erhebt sich thronend auf dem Felsvorsprung. 1960 erfolgte eine Restauration, die es Besuchern heute ermöglicht, das einzigartige Kloster zu besichtigen.
Ein weiteres Wahrzeichen von Meteora ist das Kloster Rousánou mit exponierter Lage auf einem Felsen mitten in der Ebene. Es besitzt im Erdgeschoss das Katholikon, welches die Hauptkirche darstellt. Kunstvolle Fresken der kretischen Schule zieren die Wände der Räumlichkeiten und nehmen den Besucher mit auf eine Reise in vergangene Zeiten. Während das Kloster in der Vergangenheit nur über Strickleitern erreichbar war, führt heute ein kleiner Pfad über Treppen und Brücken hinauf.
Das mächtigste aller Klöster von Meteora ist das Kloster Metamórphosis. Die Fresken an den Wänden der Hauptkirche zeigen die Klosterstifter Athanasios und Joassaph, die in Mönchsgewändern und einem Modell des Klosters in den Händen posieren. Ihre Grabstätte kann noch heute besichtigt werden. Die Hauptkuppel enthält Darstellungen von Christus, Heiligen und biblischen Szenen.

Im Kloster Varlaám hielten zahlreiche Kalligraphen und Kodexschreiber ihre Gedanken fest. Diese Gedanken sind der Nachwelt in einer Handschriftensammlung erhalten geblieben. Die umfassende Sammlung beinhaltet 290 Schriften, die dem Besucher einen Einblick in eine andere Zeit vermitteln. Auf dem freistehenden Glockenturm, dem Campanile, schweift der Blick in die Ferne über die faszinierende Landschaft. Während die Besucher über eine Straße zum Kloster gelangen, werden Lebensmittel und Materialien über einen Lastenzug in einen Turm gezogen.
Mit dem Kloster Agía Triáda ist der Nachwelt eine großzügige Anlage erhalten geblieben, die wegen seiner extremen Isolation und der atemberaubenden Kulisse als Schauplatz für einen James Bond Film diente. Wer die zweisäulige Kirche betritt, wird von einer göttlichen Stille übermannt und direkt in den Bann einer fremden Kultur gezogen. Die kleinen Fenster der Zentralkuppel lassen nur wenig Licht in das Innere fallen, sodass die Fresken an den Wänden dezent in Erscheinung treten. Das am einfachsten zu besuchende Kloster von Meteora ist das Kloster Agíos Stephános. Seine Hauptkirche wurde dem Heiligen Charalambos gewidmet, dessen Schädel die wichtigste Reliquie darstellt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Griechenland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Meteora "

Es sind noch keine Kommentare zu
"Meteora "
vorhanden.