Genua

Genua hat Urlauber weit mehr zu bieten als bloß das Mittelmeer

Urlaub am ligurischen Meer in Genua
Sie sind auf der Suche nach einem schönen Urlaubsziel, am besten am Meer gelegen, mit viel Sonne und Strand? Dafür müssen Sie Europa noch nicht einmal verlassen, sondern können es sich am Mittelmeer, in Genua in Italien richtig gut gehen lassen.
Genua - Biosphäre in Genua© bloodua / depositphotos

Die Lage von Genua
Die Stadt Genua liegt zunächst in Italien, genauer gesagt in der Region Ligurien. Mit rund 580.000 Einwohnern zählt Genua in Europa nicht zu den ganz großen Städten, dennoch lohnt sich ein Besuch durchaus. Die Stadt liegt unmittelbar am ligurischen Meer, also am Mittelmeer und spielte bereits im Mittelalter unter anderem als Handelsstadt eine sehr große Rolle. Zudem liegt die Stadt in einer Bucht, am so genannten Gebirge des Apennin und prägt damit auch das gesamte Stadtbild Genuas.

Die beste Reisezeit ist vor allem im Mai, Juni, Juli oder August. Dann betragen die Temperaturen gut und gerne 27 Grad, es herrscht vor allem ein mediterranes Klima, wie sonst auch in Italien, dennoch ist es nicht, wie in anderen Teilen in Europa, beispielsweise zu heiß, so dass Sie in Ruhe die Stadt erkunden können. In den Sommermonaten hat das Mittelmeer etwa eine Durchschnittstemperatur von 23 Grad, Schwimmen gehen lohnt sich somit durchaus.

Ligurisches Meer und besondere Sehenswürdigkeiten

Ligurisches Meer- Genua in Italien hat Ihnen als Urlauber weit mehr zu bieten als bloß das Mittelmeer oder das Apennin Gebirge. Stattdessen überzeugt die Stadt schon alleine durch ihre unverkennbare Bauweise und Architektur, sehr viele Gebäude und Plätze wurden inzwischen nach und nach restauriert und erstrahlen nun im alten Glanz.

Vor allem die Altstadt sollten Sie unbedingt besuchen, wenn Sie in der Stadt verweilen, alte Befestigungsanlagen sind noch heute stumme Zeitzeugen von Genuas Vergangenheit als See- und Handelsstadt. In der Nähe des alten Stadttores, der Porta Soprana, soll der einstige Entdecker Christoph Kolumbus geboren worden sein, im Jahre 2004 als Genua als Weltkulturhauptstadt auserkoren wurde, wurde der Hafen restauriert, bzw. umgestaltet, ebenso wie die Altstadt selbst. Somit ist heute ein Besuch durchaus lohnenswert.

Die Kathedrale von Genua und der Palazzo Reale

Diese Kathedrale zählt mit zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Italien, bzw. Europa und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Erst im 15. Jahrhundert wurde die Kathedrale San Lorenzo fertiggestellt, so dass sie unterschiedliche Baumerkmale, sowohl aus der romantischen, als auch gotischen Epoche aufweist. Besonders eindrucksvoll sind die unterschiedlichen Fresken, die sich in der Kathedrale befinden.

Achten Sie bei Ihrem Besuch darauf, Ihre Schultern unbedingt zu verdecken, Frauen sollten zudem keine allzu kurzen Röcke tragen und sich "angemessen" für die Kirche/Kathedrale kleiden. Neben der Kathedrale können Sie diverse Plätze (Piazza) entdecken, wie zum Beispiel die Piazza de Ferrari, dieser Platz wird vor allem für große und öffentliche Feiern verwendet. Ebenso sehenswert ist der Palazzo Reale, ein Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert, dessen Räume heute als Kunstgalerie verwendet werden. Der Palast wird von einer eindrucksvollen Parkanlage umgeben, die Sie ebenfalls erkunden sollten. Neben Gemälden, können Sie auch Stuckarbeiten, Möbel und Fresken aus der damaligen Zeit bewundern.

Essen in Genua

In Italien ist es natürlich Pflicht, dass Sie sich mit leckeren Speisen den Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes versüßen und etliche Köstlichkeiten kennen lernen, die Italien zu bieten hat. So bieten sehr viele Bäckereien beispielsweise die berühmten Focaccia an, hierbei handelt es sich um Fladenbrot aus Weizenmehl, dieses wird dann mit Oliven, Käse, Zwiebeln, Rosmarin oder Kartoffeln befüllt. Wahrlich ein Genuss.
Genua - De Ferrari Platz in Genua© tanjakrstevska / depositphotos

Sehr beliebt sind natürlich auch Fisch, bzw. andere Meerestiere, die meist frisch gefangen und auf den Speisekarten der kleinen Tavernen oder Restaurants angeboten werden. Wenn Sie eine typische Spezialität aus Genua probieren möchten, sollten Sie sich einen Capra e fagioli bestellen: hierbei handelt es sich um einen Eintopf aus Ziegenfleisch und weißen Bohnen. Auch diverse Weine haben ihren Ursprung in Ligurien, daher sollten Sie unbedingt die heimischen Weine kosten.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Genua"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Glenni
19.07.2020 10:56 Uhr

eine große wenn nicht die Hafenstadt von Italien hier legen die meisten der Kreuzfahrtriesen ab um in die weiten des Mittelmeeres zu starten.Kulinarich wie immer in Italien viel Pasta und Fischgerichte . Landschaftlich sollte man doch etwas ausserhalb sein Lager aufschlagen aber Tagesausflüge nach Genua lohnen sich dann immer.

Kommentar von Lichts
31.05.2020 17:21 Uhr

Die Bilden sind sehr schön und aussagenkräftig es sind Orten die gern besuch wird, Historisch,Malerisch und Romantisch zu gleich....
Auf jedenfals ist ein Besuch wert.....

Kommentar von benjaminkrause
03.05.2020 11:36 Uhr

HMMM sehr schöne Bilder .... Könnte man gegebenenfalls hinreisen 2021 wenn alles vorbei ist :) Ist sicher ein sehr interessanter Ort so wie die Bilder aussehen..