Dresden

Dresden
Die Hauptstadt Sachsens zählt zu den schönsten Städten Europas. Dresden begeistert durch ihre barocken Prachtbauten, Kirchen und kostbaren Kunstsammlungen. Die Stadt an der Elbe punktet auch mit ihren wunderschönen Natur und der Nähe zum Elbsandstein- und Erzgebirge. Mit 550.000 Einwohnern ist Dresden die zweitgrößte Stadt Sachsens, nach Leipzig. Dresden lässt sich am besten auf Streifzügen durch die verschiedenen Stadtviertel erkunden, ob zu Fuß oder mit dem Hop on Hop Off Bus. Zu den bekanntesten Bauwerken zählen der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, die Kathedrale SS. Trinitatis oder die Brühlsche Terrasse, um nur einige wenige der vielen Highlights zu nennen. Weltbekannt ist der Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt, der Dresdner Striezelmarkt, und natürlich der obligatorische Dresdner Stollen und der 700 Jahre alte Dresdner Kreuzchor.

Gegründet wurde Dresden im 12. Jahrhundert. Dresden avancierte im 15. Jahrhundert zur Residenz der sächsischen Herzöge und Kurfürsten. Glanzvolle Zeiten erlebte die Stadt seit dem 17. Jahrhundert unter Friedrich August I. und seinem Sohn. In jener Zeit entstanden großartige Bauwerke wie das Japanische Palais, der Zwinger, die Dreikönigskirche (Frauenkirche), die Ritterakademie oder die prächtige Hofkirche. Auch Renaissance, Klassizismus und Historismus prägen die Architektur der Innenstadt.

Nach den verheerenden Bombenangriffen im Februar 1945 glich die Kulturmetropole einem Schutthaufen. Heute, nach Jahren des Wiederaufbaus und der geglückten historischen Rekonstruktion, präsentiert sich Dresden als grandioses Gesamtensemble aus Architektur, Kunst und Moderne. Herzstück der historischen Innenstadt ist der Dresdner Neumarkt. Er befindet sich idyllisch gelegen zwischen Elbe und dem Altmarkt. Begrenzt wird der Platz von der weltberühmten Frauenkirche, dem Johanneum, Kurländer Palais und Kulturpalais. Ganz in der Nähe kann man die Brühlschen Terrassen, das Schloss, das Coselpalais sowie den Zwinger besichtigen. Der Altmarkt war einst das Zentrum der Elbestadt. Das bekannteste Gebäude an dem großen Platz ist die berühmte Kreuzkirche. Zahlreiche Cafés, Boutiquen und Geschäftshäuser säumen den quirligen Platz.

Herzstück und Wahrzeichen von Dresden ist die Frauenkirche. Der evangelische Sakralbau wurde 1726 bis 1743 erbaut und fiel dem Feuersturm am 13./14. Februar 1945 zum Opfer. 2005 wurde das wieder errichtete Kirchenhaus neu geweiht. Nicht weit entfernt verbindet der Fürstenzug den Neumarkt mit dem Schlossplatz. Das 101 Meter lange Wandbild besteht aus Meißener Porzellankacheln und zeigt die Wettiner Herrscher. Das Residenzschloss war das politische Schaltzentrum der sächsischen Kurfürsten und enthält heute die Staatlichen Kunstsammlungen Dresdens. Zweithöchster Sakralbau in Dresden ist die Kathedrale. Die Katholische Hofkirche am Theaterplatz ist ein wunderbarer barocker Kirchenbau. Daneben liegt die Semperoper. Das Haus im Stil des Spätbarocks zählt zu den bekanntesten Opernhäusern der Welt und wurde 1985 wiedereröffnet.

Auch die Gründerzeitvillen in der Äußeren Neustadt sind einen Besuch wert. Natürliche ein Muss ist ein Einkauf bei "Pfunds Molkerei" in der Bautzener Straße. Der Milchladen mit handgemalten Fliesen von 1880 gilt als der "schönste Milchladen der Welt". Wie eine Moschee sieht die ehemalige Tabakwarenfabrik Yenidze aus. Und hochmodern präsentiert sich seit 2006 der von Norman Foster umgebaute Dresdner Hauptbahnhof oder der Ufa-Kristallpalst von Coop Himmelb(lau). Dresden ist ganzjährig einen Besuch wert. Von den Elbe-Ausflugbooten hat man einen grandiosen Ausblick auf die Stadt. Ausflüge bieten sich auch in die nahe Sächsische Schweiz an, zum Elbsandsteingebirge oder zu den Schlössern Pillnitz und Moritzburg.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Empfehlungen & Tipps

Semperoper Dresden

Historische Bühne der klassischen Musik - Semperoper Dresden
Die Semperoper Dresden gilt als einer der prachtvollsten Opernbauten Europas. Erbaut vom Architekten Gottfried Semper als Königliche Hofoper Dresden im 19. Jahrhundert diente das Opernhaus namhaften Komponisten wie Richard Wagner oder Richard Strauss als Premierenbühne für einige ihrer berühmtesten Werke, ehe es im Zweiten Weltkrieg umfangreichen Zerstörungen zum Opfer fiel.
Der Wiederaufbau begann in den 1970er Jahren und endete mit der Neueröffnung im Jahr 1985. Heute ist die Semperoper Dresden Heimat der Sächsischen Staatskapelle und begrüßt ihre Besucher zu klassischen Konzerten sowie Opern- und Ballettaufführungen.

Residenzschloss Dresden

Kunsthistorische Sammlungen im Residenzschloss Dresden
Seit dem 16. Jahrhundert war das Residenzschloss Dresden Sitz der sächsischen Kurfürsten und Könige und dient seit seinem Wiederaufbau als Ausstellungsraum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Beeindruckend ist vor allem das Historische Grüne Gewölbe, wo im Stile einer Schatzkammer prunkvolle Kunstobjekte und Einrichtungsgegenstände aus der Zeit Augusts des Starken (1670-1733) zu bewundern sind.
Weitere Ausstellungen im Residenzschloss Dresden umfassen eine Rüstkammer mit historischen Waffen, ein Kupferstich-Kabinett, ein Münzkabinett und die Türckische Cammer, die sich der osmanischen Kunst des 16. bis 19. Jahrhunderts widmet. Ein weiterer Höhepunkt ist eine Besteigung des Hausmannsturmes, der nicht nur den ältesten noch erhaltenen Teil des Schlosses bildet, sondern auch eine Panoramaaussicht auf die Stadt Dresden ermöglicht.

Frauenkirche Dresden

Begegnungsstätte im Zentrum - Die Frauenkirche Dresden
Am zentralen Neumarkt steht mit der Frauenkirche Dresden eines der Wahrzeichen der Stadt. Der barocke Sandsteinbau wurde im 18. Jahrhundert nach Plänen des Architekten George Bähr geschaffen und nach seinem Wiederaufbau im Jahr 2005 neu eröffnet. Charakteristisch ist die glockenförmige Kuppel, die als eine der größten Steinkuppeln nördlich der Alpen angesehen wird.
Während im Inneren der Frauenkirche Dresden neben Gottesdiensten, Musikveranstaltungen und Vorträge zu besinnlichen Stunden einladen, verspricht ein Aufstieg auf die 67 Meter hoch gelegene Aussichtsplattform einen einzigartigen Rundumblick über die Stadt Dresden, die Elbe und das Umland.

Militärhistorisches Museum Dresden

Kriegsgeschichte im kulturellen Kontext - Militärhistorisches Museum Dresden
Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr befasst sich mit der Geschichte von Kriegen in den vergangenen Jahrhunderten. In Dauer- und Sonderausstellungen werden Ursachen und Folgen von Kriegen ebenso thematisiert wie die technische Entwicklung von Waffen und Ausrüstungen.
Auch das Museumsgebäude selbst ist eine Attraktion. Nachdem das alte Arsenal von Dresden einst als Armeemuseum der DDR gedient hatte, erhielt der amerikanische Architekt Daniel Libeskind den Auftrag, den Bau für ein neues Militärhistorisches Museum in Dresden zu modernisieren. Er verpasste dem Gebäude einen charakteristischen Keil, der an die Zerstörung der Stadt Dresden im Zweiten Weltkrieg erinnert und heute das Zentrum des Museums bildet.

Dresdner Zwinger

Eine Symbiose aus Gartenbau, Kunst und Architektur - Der Dresdner Zwinger
Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt ist der Dresdner Zwinger. Die Barockanlage wurde im 18. Jahrhundert als Orangerie und Festspielgelände errichtet und im 19. Jahrhundert mit der Sempergalerie zur Elbe hin abgeschlossen.
Heute beherbergt der Dresdner Zwinger einige bedeutende Kunstsammlungen, darunter die Gemäldesammlung Alte Meister mit Werken aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, eine Porzellansammlung und den Mathematisch-Physikalischen Salon, in dem technische und physikalische Objekte ausgestellt sind. Sehenswert sind außerdem das Kronentor mit seiner vergoldeten Kuppel und der mit zahlreichen Plastiken dekorierte Wallpavillon.

Weihnachtsmarkt Dresden

Weihnachtsmarkt Dresden
Der Weihnachtsmarkt Dresden, in der Stadt als "Striezelmarkt" bekannt, ist ein lohnendes Ziel und lässt sich ideal mit einem Bummel durch die kulturell und architektonisch sehenswerte Elbstadt verbinden. Der Weihnachtsmarkt Dresden liegt zentral in der schönen barocken Altstadt in umittelbarer Nähe der berühmten Frauenkirche.
Der Markt lockt mit einem bunten Lichtermeer, einer ca. 10 Meter hohen Pyramide und typischen Dresdner Spezialitäten, vor allem den Stollen. Für Kinder gibt es eine große Erlebniswelt sowie für Jung und Alt die Möglichkeit, in Schauwerkstätten Handwerkern und Bäckern über die Schulter zu schauen.
Der Weihnachtsmarkt Dresden hat täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Aufgrund der zentralen Lage und dem hohen städtischen Verkehrsaufkommen empfiehlt sich eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.


Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Deutschland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dresden"

Insgesamt 14 Kommentare vorhanden


Kommentar von Speedy-Nic
06.01.2019 20:44 Uhr

Eine wunderschöne Stadt die ihre Geschichte hat und immer wieder einen Besuch wert ist. Es lohnt sich durchaus auch außerhalb des Stadtzentrums sich die Stadt anzuschauen.

Kommentar von bendra
12.08.2018 23:33 Uhr

Kenne Dresden nur aus Dokumentarfilmen, dort hats die letzten Kriegsmonate vom 2. Weltkrieg ja ordentlich gebombt von den Amis. Das diese Stadt überhaupt noch gibt hats wohl viele Maurer gebraucht.

Kommentar von Glenni
03.08.2018 15:50 Uhr

Eine tolle Stadt mit einem superschönen Flussufer einfach mal an der Elbe auf den Stufen sitzen und die Seele baumeln lassen.Ein kleine Schifffahrt mit dem Schaufelraddampfer hat auch was dazu ein Kühles Blodes und der Tag ist gerettet.es muss ja nicht immer der Zwinger oder die Frauenkirche sein.

Kommentar von Wuschel
22.07.2018 14:27 Uhr

Dresden ist wirklich eine ganz tolle Stadt, da gibt es angefangen von Zwinger, Kathedrale und Frauenkirche bis hin zum Zoo und der schönen Innenstadt und den Gründerzeitvillen eminent viel zu sehen. Sehr zu empfehlen.

Kommentar von Loonimau
29.12.2017 11:38 Uhr

Ich war schon öfter in Dresden. Eine schöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die auch zum Flanieren und Verweilen einlädt, egal zu welcher Jahreszeit.

Kommentar von Ferraribiene
18.11.2017 20:30 Uhr

Dresden ist eine sehr schöne Stadt. Wir waren dort auf dem schönen Weihnachtsmarkt und haben uns u.a den Zw inger und die Frauenkirche angesehen. Bei einer Stadtundfahrt konnten wir noch vieles mehr besichtigen und man kann einen Ausflug dort hin nur empfehlen.

Kommentar von Magier1972
03.11.2017 18:57 Uhr

Sehr schöne Stadt, mit vielen Sehenswürdigkeiten.Ich war zum Weltkongress der Magie dort.Die Stadt hat mich beeindruckt.Die Frauenkirche,die vielen barocken Bauten und die gute Küche.

Kommentar von PurpleColumbine
30.10.2017 08:47 Uhr

Dresden. Was für eine schöne und interessante Stadt. Würde ich sehr gerne einmal besuchen. Hat sich aber bisher noch nicht ergeben. Dort gibt es sehr viel zu sehen.

Kommentar von GoldSaver
28.10.2017 20:10 Uhr

Dresden ist sicherlich interessant und sehenswert. Allerdings würde ich es eher als Ausflugsziel nehmen, aber nicht als Urlaub mit mehreren Tagen Aufenthalt.

Kommentar von Holly003120
27.10.2017 17:52 Uhr

Dresden....ein Ort , wo man günstig Entenbraten und Gänsebraten essen kann.
An meheren Stellen.
Ich kann diese Stadt empfehlen.
Auch sind die Leute gut drauf und lassen sogar an ihrem Braten teilhaben.

Kommentar von Sunshine-Boy
27.10.2017 01:07 Uhr

Dar ich ja jedes Jahr 1x in eine deutsche Stadt fahre, also eine Städtereise mache, denke ich, das mein nächstes Ziel Dreden sein wird, soll ja auch ganz schön sein...

Kommentar von privat
26.10.2017 09:04 Uhr

Dresden - eine schöne Stadt. Für jeden etwas dabei. Schöne barocke Bauden, Museen aller Art, baden an der Elbe, gute Küche und auch preiswerte Hotels. Ausflüge in das Umland sind auch entdeckungsreich.

Kommentar von Guni58
26.10.2017 07:16 Uhr

Dresden noch etwas werten und dann den Weihnachtsmarkt bekannt als Striezelmarkt bsuchen. Die barocken Altstadt mit der Frauenkirche ist sehenswert. Es gibt aber noch viel mehr zu sehen......

Kommentar von giselle1506
25.10.2017 22:47 Uhr

Dresden ist meine Heimatstadt, hier bin ich aufgewachsen. Ich habe Dresden vor 13 Jahren der Liebe wegen verlassen. Aber meine Liebe zu Dresden ist geblieben und ich kehre so oft es geht zurück. Ich kann Dresden nur wärmstens empfehlen. Es gibt zu jeder Jahreszeit etwas zu entdecken.