Comer See

Seit Generationen bezaubert seine Schönheit - Der Comer See
Einer der schönsten Seen Europas liegt in der Lombardei. Der Comer See nimmt in den südlichen Alpen eine Fläche von 146 Quadratkilometern ein. Seine fjordähnliche Form entspricht einem Y, das auf dem Kopf steht. 37 Zuflüsse speisen den drittgrößten See Italiens, an dessen Ufern es mondän zugeht.

Den besonderen Reiz des Reiseziels entdecken
Unter den oberitalienischen Seen präsentiert sich der Comer See am ursprünglichsten. Im mediterranen Klima gedeihen Zitrusfrüchte und Oliven, Palmen und Zypressen. Unvergleichliche Kurorte, traumhafte Villen, idyllische Parkanlagen und weitläufige Golfplätze prägen die exklusive Atmosphäre an 170 Kilometern Uferlinie, die schon mehrfach als Filmkulisse diente. Von der malerischen Landschaft am Comer See angezogen, genießen Stars und Prominente ihren luxuriösen Zweitwohnsitz. Auch Konrad Adenauer besaß in Cadenabbia ein Anwesen. Heute dient die Villa la Collina als internationale Tagungsstätte.

Aktiv den Urlaub in Norditalien verbringen
Von Juni bis September profitieren Surfer und Kiter am Comer See von besten Windverhältnissen. Jährlicher Höhepunkt ist ein Oldtimer-Event. Der Concorso d' Eleganza Villa d' Este findet im Städtchen Cernobbio statt. Das legendäre Festival Lago di Como lädt rund um den See zu Jazz und Klassik ein. In Teglio ist das Pizzocheri-Fest ein Highlight für Liebhaber regionaler Köstlichkeiten. Noch berühmter ist das spektakuläre Feuerwerk beim Fest San Giovanni auf der Isola Comacina. Per Schiff ist das einzige Eiland im Comer See ab Menaggio erreichbar. Michael Douglas und Sylvester Stallone speisten bereits im inseleigenen Restaurant.

Ein Zwischenstopp in der lebhaften Provinzhauptstadt

Como liegt am südlichen Ende vom Comer See, etwa 45 Kilometer von Mailand entfernt. Die Stadt ist für ihren gotischen Dom und ihre beschauliche Uferpromenade bekannt. Am Gründungsort des Razionalismo gilt das Casa del Fascio als Meisterwerk der italienischen Moderne. Im Museo Didattico della Seta von Como tauchen Besucher in die Herstellung von Seide ein. Zu den meistbesuchten Museen zählt der Tempio Voltiano. Einen faszinierenden Panoramablick über den Comer See bietet die Standseilbahn nach Brunate. In der Villa Olmo mit englischem Landschaftspark waren Garibaldi und Napoleon zu Gast.

Zu Besuch an bemerkenswerten Orten
Gegenüber der Isola Comacina erhebt sich über dem Comer See das Weltkulturerbe Monte de Ossuccio. Bis zum Heiligtum der Beata Vergine del Soccorso folgen Pilger einem Aufstiegsweg mit 14 Kapellen. In Tremezzo wurde im 17. Jahrhundert die Villa Carlotta erbaut. Zur Blütezeit von Azaleen und Rhododendren erfreut sich der Botanische Garten großer Beliebtheit. Zwischen Mai und September gehen Touristen in der prächtigen Parkanlage direkt am Comer See auf eine fachkundig geführte Foto-Erlebnis-Tour.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Comer See"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Comer See"
vorhanden.