Chur

Lebhafte Kleinstadt inmitten reizvoller Bergwelt - Chur
Die etwa 35.000 Einwohner zählende Schweizer Gemeinde Chur liegt im Osten des Landes und ist die Hauptstadt des Kantons Graubünden. Am Ostufer des Alpenrheins gelegen, ist sie eingebettet in eine zauberhafte Kulisse aus bewaldeten Bergen und grünen Wiesen.

Eine der ältesten Siedlungen in der Schweiz
Gern wirbt Chur damit, die älteste Schweizer Stadt zu sein, und archäologische Artefakte lassen in der Tat auf eine erste Besiedlung um 12.000 v. Chr. schließen. Seine Mauern erhielt der Ort allerdings frühestens im 13. Jahrhundert, sodass auch erst ab dieser Zeit von Chur als Stadt gesprochen werden kann. Zu den ältesten Gebäuden gehört die imposante Kathedrale St. Maria Himmelfahrt, die ihre jetzige Gestalt zwischen 1154 und 1270 erhielt. Besonderes Augenmerk gilt es auf das kunstvoll geschnitzte Chorgestühl und den spätgotischen Hochaltar zu richten. In der Altstadt befindet sich auch das spätgotische Rathaus mit den schiefen Wänden, dessen Vorgänger dem großen Stadtbrand von 1464 zum Opfer fiel.

Sehenswerte historische Altstadt
Über den Dächern der malerischen Altstadt thront der Turm der aus dem 15. Jahrhundert stammenden St. Martinskirche als Zentrum und Ausgangspunkt der Reformation in Chur. Hier sind es vor allem die 1919 von Augusto Giacometti geschaffenen und die Weihnachtsgeschichte erzählenden Glasgemälde, die dem Betrachter ins Auge fallen. Der Kirchturm verfügt über das zweitgrösste Zifferblatt der Schweiz, welches in vierfacher Ausführung von allen Himmelsrichtungen aus zu sehen ist und allen Churerinnen und Churern zuverlässig die Uhrzeit nennt. Auf ihrem Weg zu den zahlreichen Restaurants, Cafés, Bars, Boutiquen und Hotels schlendern Einwohner und Besucher durch verwinkelte, mit Kopfsteinpflaster versehene Gassen, ohne auf den motorisierten Verkehr achten zu müssen, denn die historische Altstadt ist komplett autofrei. An interessanten Eindrücken mangelt es angesichts farbenfroh bemalter Fassaden, verzierter Türen und versteckter Innenhöfe nicht.

Regionale Produkte auf dem Wochenmarkt genießen
Besonders geschäftig geht es in der pittoresken Churer Altstadt am Wochenmarkt zu, der von Mai bis Oktober jeden Samstag von 8 bis 12 Uhr stattfindet. Das Angebot der einheimischen Produzenten aus dem gesamten Kanton Graubünden ist frisch und vielfältig und umfasst neben Brot, Gemüse, Früchten, Salat, Kräutern, Blumen, Käse, Honig und Bienenwachskerzen auch die Trockenfleischspezialitäten Salsiz oder Andutgel. Trödelfans finden sich von April bis Dezember jeden ersten Samstag im Monat von 8 bis 14 Uhr auf dem Gänggelimarkt ein, um nach Herzenslust zu tauschen oder einfach nur herumzustöbern.

Ausflugsziele in Chur und der näheren Umgebung
Wer Wissenswertes über die Erdgeschichte, Ökologie, Flora und Fauna des Kantons Graubünden erfahren möchte, ist im Bündner Naturmuseum an der richtigen Adresse. Über die Kulturgeschichte des Kantons informiert das Rätische Museum, welches etwa 100.000 Exponate beherbergt. Kunstfreunden empfiehlt sich der Besuch des Bündner Kunstmuseums, das in der historischen Villa Planta und einem Erweiterungsbau untergebracht ist und hauptsächlich Exponate von Bündner und Schweizer Künstlern zeigt.

Neben zahlreichen Attraktionen in der Altstadt bieten sich bei einem Besuch der Stadt Chur auch Ausflüge in die nähere Umgebung an. Direkt in der Stadt startet die Bergbahn, die zum Hochplateau Brambrüesch fährt. Hier lässt es sich inmitten von Bergsommerwiesen herrlich wandern und atemberaubende Aussichten genießen. Lohnenswert ist auch ein Ausflug zur Schlucht in der Via Mala, einem Naturmonument der besonderen Art, das den Besucher fesselt und begeistert. Um ins Zentrum der Schlucht zu gelangen, sind 359 Treppenstufen zu bewältigen. In den Sommermonaten Juli und August finden jeden Donnerstag öffentliche Führungen in der Schlucht statt, bei denen sich die lebendigen Spuren einer faszinierenden Geschichte besonders gut entdecken lassen. Beliebt ist auch die Bernina-Express-Panoramafahrt, einem Eisenbahnabenteuer, bei dem es mit einem kleinen roten Zug entlang der Bernina-Route nach Italien und zurück geht. Die faszinierende alpine Landschaft lässt sich auf diese Weise ganz bequem durch das Fenster beobachten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Schweiz könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Chur"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Chur"
vorhanden.