Bamberg

Das fränkische Rom - Bamberg
Die Geschichte des fränkischen Bambergs reicht bis zum Anfang des 10. Jahrhunderts zurück. Damals wurde Castrum Babenberch erstmals erwähnt. Es befand sich auf dem heutigen Domberg. Dies ist jedoch nur einer der sieben Hügel, auf denen später das heutige Bamberg gegründet wurde. Das hat die Stadt übrigens mit der italienischen Stadt Rom gemeinsam. Unter anderem dieser Tatsache verdankt Bamberg seinen Beinamen "fränkisches Rom".

Das Klima Bambergs erinnert vor allem zwischen Juni und August an das in Italien. Dann steigt das Thermometer mitunter auf bis zu 30 Grad. Außerdem zeigt sich die Sonne im Tagesverlauf dann durchschnittlich am längsten. Das ist auch die Zeit im Jahr, in der die meisten Touristen in der Stadt sind. Besonders sehenswert ist der Bamberger Dom "St. Peter und St. Georg", welcher seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Neben den imposanten Kirchenschiffen sollten Besucher auch die Gnadenpforte und die pittoresken Fassaden-Verzierungen auf sich wirken lassen. Darüber hinaus hat man von einem der vier Türme einen hervorragenden Blick über die Stadt.

Ein weiteres kirchliches Highlight in Bamberg steht auf dem Michelsberg. Das gleichnamige, ehemalige Kloster wurde im 11. Jahrhundert geweiht. Heute stellt es nicht nur eine beliebte Fotokulisse dar, Besucher erfahren außerdem mehr über die Geschichte des Benediktinerklosters und sehen das Grab des Heiligen Bischofs Otto.

Ruhe findet man in Bamberg bei einem Spaziergang durch das Muna-Gelände. In dem Naturschutzgebiet trifft man beispielsweise auf ausgedehnte Sandmagerrasen-Flächen und Silbergrasflure. Darüber hinaus hat der Spaziergänger die Möglichkeit, an einem kleinen Gewässer auszuspannen und den Alltag hinter sich zu lassen. Ein anderes Schutzgebiet in Bamberg ist das Naturwaldreservat Wolfsruhe.

In die Geschichte des "fränkischen Roms" tauchen Touristen - sprichwörtlich - bei einer Tour durch die Bamberger Katakomben ein. Diese ziehen sich kilometerlang durch den Untergrund der Stadt und haben ihre Wurzeln im Mittelalter. Die unterirdischen Gänge und Felsenkeller unter dem Stephansberg stehen heute für Erkundungstouren zur Verfügung.

Um Geschichte dreht sich auch alles im Historischen Museum von Bamberg. Es befindet sich in der Alten Hofhaltung, einem Komplex historischer Gebäude. Natürlich gibt es in der fränkischen Stadt aber noch weitere sehenswerte Museen. Hierzu zählt beispielsweise das "Fränkische Brauereimuseum". Hier erfahren Bierfans und Interessierte alles über Franken und die Bierproduktion. Auch ein Besuch des Bamberger Krippenmuseums sollte man sich bei einem Städtetrip nicht entgehen lassen. Darüber hinaus sehenswert sind die Neue Residenz, das Naturkundemuseum, das Feuerwehrmuseum oder auch das E.T.A. Hoffmann-Haus.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Deutschland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bamberg"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Bamberg"
vorhanden.