Trier

In ein vergessenes Zeitalter eintauchen - Trier
Antike Gebäude, zahlreiche Mussen und direkte Eifelnähe. An der Grenze zu Luxemburg liegt im Süden von Rheinland-Pfalz die älteste Stadt Deutschlands.

Unterwegs auf den Spuren der Römer
Bereits im 17 Jahrhundert v. Chr. wurde die Stadt entlang der Mosel gegründet und stieg im Laufe der Jahrhunderte zur größten römischen Metropole auf. Von dieser glorreichen Zeit zeugen noch heute zahlreiche römische Bauwerke, die von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Zu diesen antiken Bauwerken zählt unter anderem die Porta Nigra, ein beeindruckendes Stadttor aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. und das letzte von ehemals fünf Stadttoren. Doch auch das Amphitheater, die Kaiser- und Barbarathermen, sowie die alte Römerbrücke sind gut erhaltende Zeugnisse der römischen Herrschaft. Zahlreiche weitere Denkmäler, Burgen und Schlösser verleihen Trier einen unverwechselbaren Charme, der jährlich zahlreiche Besucher anzieht.

Aktiv in der Eifel: Radfahren entlang der Mosel
Nicht nur das antike Stadtbild macht die Metropole zu einem attraktiven Besuchsziel in Rheinland-Pfalz. An der schönen Mosel erbaut und von der Eifel umgeben, kommen auch Naturliebhaber in Trier auf ihre Kosten. So führen einige der bekanntesten Radtouren in den Süden von Rheinland-Pfalz. Trier liegt beispielsweise am Mosel-Radweg und ist zugleich Endpunkt des Kylltal-Radweges. In den heißen Sommermonaten bietet die Mosel den verschwitzten Radfahrern und Wanderern an zahlreichen Plätzen eine wohlverdiente Abkühlung.
Neben Radtouren können auch Wanderungen ins Moseltal und die Eifel geplant werden, aber auch Mehrtagestouren wie der in Aachen beginnende Eifelsteig sind möglich. Eine Wandertour durch den Weisshauswald Triers ist vor allem für Familien ein schöner Tagesausflug, da sich im Wald sowohl ein Wildgehege als auch ein Hochseilgarten befinden. Für Erwachsene hingegen empfiehlt sich die Wanderung des Weinlehrpfades, an dessen Ende eine der Spezialitäten von Rheinland-Pfalz auf die durstigen Wanderer wartet.

Museen, Theater und Feste
Auch kulturell muss sich die kleine Metropole an der Eifel nicht hinter anderen Städten verstecken. Neben zahlreichen Museen begeistern vor allem Feste wie das Römerfest Triers Besucher. Bei Vorstellungen wie Gladiatorenkämpfen, antiken Modenschauen und Schießübungen für Kinder soll nachempfunden werden, wie die Einwohner Triers zu Zeiten des römischen Imperiums gelebt haben.
Im rheinischen Landesmuseum können Besucher das ganze Jahr über Geschichte hautnah erleben.
In Form des medialen Raumtheaters "Im Reich der Schatten" wird die fiktive Geschichte eines Kaufmannes aus Trier erzählt, der sich in Begleitung einer Gottheit in die Unterwelt aufmacht. Das Spektakel wird auf die gigantischen römischen Grabsteine im Museum projiziert und dauert circa 45 Minuten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Deutschland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Trier"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Trier"
vorhanden.