Amazonas

Faszinierende Reise in eine wunderbare Welt - Amazonas
Der größte Staat Brasiliens liegt im nordwestlichen Teil des Landes. Trotz seiner Größe ist es eine der am dünnsten besiedelten brasilianischen Gebiete. Abgesehen von kleinen Savannen an den nördlichen Grenzen nimmt der äquatoriale Regenwald praktisch die gesamte Fläche ein. Die Hauptstadt Manaus liegt im östlichen Teil von Amazonas und an der nördlichen Grenze befindet sich der höchste Berg Brasiliens, der Pico da Neblina ragt 3,014 Meter über den Meeresspiegel.

Faszination Natur - der Amazonas Regenwald

Mit einer Fläche von 6,7 Millionen Quadratkilometern, das ist doppelt so groß wie Indien, ist das Ökosystem von Amazonas in Bezug auf Größe, Komplexität und Vielfalt konkurrenzlos und zeichnet sich durch zahlreiche Superlative aus. Amazonas umfasst nicht nur den größten verbleibenden tropischen Regenwald der Welt, sondern beherbergt auch mindestens 10 % der weltweit bekannten biologischen Artenvielfalt, einschließlich endemischer und gefährdeter Flora und Fauna. Der Amazonas Fluss ist mehr als 6.600 km lang und enthält mit seinen Hunderten von Nebenflüssen und Bächen die größte Anzahl von Süßwasserfischarten der Welt. Ebenso beeindruckend ist die unvorstellbare Zahl an Säugetieren, Vögeln, Amphibien und Reptilien im gesamten Biom. Die beste Möglichkeit, den faszinierenden Lebensraum des Amazonas-Dschungels zu erleben, ist eine Bootstour. Dabei ist ein Besuch in der Trockenzeit von Mai bis Oktober zu empfehlen, da es während der Regenzeit zu starken Überschwemmungen kommen kann.

Manaus und weitere sehenswerte Orte 

Manaus, bekannt als das Paris der Tropen ist die wichtigste Metropole des Staates. Hier kann das "Treffen der Wasser" beobachtet werden, der Zusammenfluss vom Rio Negro und Rio Solimoes. Aufgrund von Unterschieden in Temperatur und Salzgehalt fließen die beiden Flüsse mehrere Kilometer lang nebeneinander, bevor sie sich zum Amazonas verbinden.
Ganz in der Nähe von Manaus liegen Badeorte wie Ponta Negra und Praia da Lua mit schönen Stränden. Die Ariau Amazon Towers bieten Übernachtungsmöglichkeiten in Baumkronen. An der atlantischen Mündung des Amazonas liegt außerdem die Stadt Belem aus dem 17. Jahrhundert, wo der Ver-o-Peso-Markt ein Mekka für Amazonasprodukte ist. Von Belem aus geht eine Fähre nach Marajo, der größten Flussinsel der Welt, wo Farmen wie Fazenda Sanjo es Touristen ermöglichen, mit Pferden und Büffeln durch überflutete Felder zu reiten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Südamerika könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Amazonas"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Amazonas"
vorhanden.