Alanya

Alanya
Einer der beliebtesten Badeorte an der türkischen Riviera ist Alanya. Die Stadt hat rund 285.000 Einwohner und liegt etwa 135 Kilometer östlich von Antalya. Das Taurus-Gebirge schirmt Alanya vom Hinterland ab, Regen und Wolken dringen kaum in das Sonnenparadies vor.

Ein Badeort mit langer Geschichte
Der Name Alanya, Stadt des Ala, geht auf den Seldschuken-Sultan Alaeddin Kai Kobad I. zurück, der den Ort als Winterresidenz nutzte. Zunächst hieß sie Alaya, seit 1933 wurde sie von Kemal Atatürk in Alanya umbenannt. Die Stadt selber ist viel älter. Erste schriftliche Erwähnung fand die einst hellenistische Stadt, als sie sich der Belagerung des Antiochos III. im 2. Jahrhundert v. Chr. widersetzte. Das Besondere von Alanya ist der Felsvorsprung, der weit ins Meer hineingreift. Der dortige Burgberg, der Alanya Kalesi, ist der Ursprung der antiken Stadt. Er besteht aus drei Bereichen, die durch Mauern getrennt sind. Am Rande stehen historische Gebäude aus der Seldschuken-Epoche. Dazu gehört zum Beispiel die Werft sowie der Rote Turm (K?z?l Kule). Er ist 33 Meter hoch und wurde Anfang des 13. Jahrhunderts errichtet. Im mittleren Sektor befindet sich das Badehaus sowie die Süleymaniye Moschee. Oben im ältesten Bereich des Burgberges steht die Zitadelle, türkisch Iç Kale. Hier, im historischen Areal der Stadt, liegt auch die Wiege des Tourismus von Alanya. Er entwickelte sich nach der Entdeckung der Damlatas-Höhle 1948, deren heilende Luft vermarktet wurde.

Sonne, Strand und mehr
Längst ist Alanya heute eine Hochburg der Sonnenanbeter und Badetouristen. Rechts und links des Burgberges erstrecken sie traumhafte Sandstrände, kilometerlang. Sie sind mittlerweile von Hotels und Restaurants gesäumt. Die weißen Strände gehören zu den schönsten an der türkischen Riviera. Abends locken Bars und Restaurants im beliebten Stadtteil Tophane die Urlauber an. Im Ausgehviertel hinter der Hafenpromenade ist immer etwas los. Hier im historischen Stadtteil macht es Spaß zu bummeln, einzukaufen oder von einem Café aus auf das wunderschöne Meer und den Burgberg zu blicken.

Ausflugsmöglichkeiten
Seit 2017 führt eine Seilbahn zwischen Strand und der Burg. Sie ist 900 Meter lang und bietet großartige Panoramaaussichten. Für Geschichtsinteressierte lohnt der Besuch des Archäologischen Museums der Stadt. Ausflugsmöglichkeiten gibt es außerdem in Hülle und Fülle. Bekannt ist die Dimhöhle, die Asiklar-Höhle und der Dim Cayi. An dem Fluss liegen zahlreiche Restaurants. Wunderschön ist auch der Düden-Wasserfall in der näheren Umgebung. Östlich von Alanya liegt die Stadt Anamur mit der alten Burg. Für Familien ist der Park Alanya Gardens in der Nähe des Erlebnisbades zu empfehlen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Türkei könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Alanya"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.11.2018 01:04 Uhr

Ich bin und war noch nie ein Fan von Urlaub in der Türkei. Die Türkei wäre eines der Länder, welches ich mir nicht für einen Urlaub in Betracht ziehe würde.

Kommentar von Wuschel
01.11.2018 17:54 Uhr

Wer sich Sonne pur und blaues Meer wünscht, der ist in Alanya genau richtig. Hier schlägt das Herz des türkischen Massentourismus. Mir wäre es dort viel zu überlaufen, würde mir lieber ein ruhiges Plätzchen suchen.