Cork

Irlands zweitgrößte Stadt: Cork
Im Süden von Irland am Ufer des River Lee liegt die Stadt Cork. Gegründet wurde die Stadt, deren gälischer Name "Corcaigh" lautet, um das Jahr 600 n. Chr. als Klostersiedlung auf einer Insel im River Lee. Nach der Herrschaft der Wikingern und der Normannen wurden dem Ort im 12. Jahrhundert durch den König von England die Stadtrechte verliehen. Heute ist Cork die zweitgrößte Stadt in Irland, verfügt über 30 Brücken und das wohl einzige Buttermuseum weltweit.

Sehenswertes in Cork
Das Stadtzentrum ist recht klein, sodass Besucher alles gut zu Fuß erreichen können. Innerhalb des Stadtgebiets gibt es einige historische Sehenswürdigkeiten. So ist das University College, das durch seine Architektur besticht, der Öffentlichkeit zugänglich.
Zu den historischen Highlights von Cork gehören auch die gotische St. Finbarr's Cathedral, die Shandon Church, dessen Glocken von Besuchern geläutet werden können, sowie das Elizabeth Fort, von dem Besucher einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt am River Lee haben.
Corks einzigartiges Buttermuseum dokumentiert die Geschichte und die Bedeutung des Butterhandels in Irland. Das älteste Ausstellungsstück des Museums ist ein Behälter, in dem sich 1000-jährige Moorbutter aus dem Mittelalter befindet.

Die Umgebung der Stadt erkunden
Wer auch die Umgebung Corks kennen lernen möchte, kann eine geführte Bustour buchen. Die Hop-on/Hop-off-Busse starten in regelmäßigen Abständen an der Grand Parade. Empfehlenswert sind Tagestouren zum Nationalpark "Gougane Barra" oder in das schmucke Städtchen Clonakilty mit seinen bunten Fassaden. Darüber hinaus kann eine Sightseeing-Tour ganz individuell gestaltet werden - zum Beispiel mit einem der Taxis der Stadt. Die Preise können mit den Fahrern verhandelt werden. Viele von ihnen bieten Fahrten rund um Cork sogar zu einem festen Preis an.

Die blühende Kultur- und Sportszene Corks
Jährlich finden in Cork, das im Jahre 2005 den Titel "Europäischen Kulturhauptstadt" trug, drei Festivals statt. Von Mitte Juni bis Mitte Juli wird die Stadt durch das "Mittsommerfestival" belebt. Die Veranstaltungen reichen von Musik über Literatur bis hin zu Kunst und Theater. Im Oktober zieht das "Jazzfestival" zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt nach Irland. Es wird gefolgt von dem "Filmfestival", das Anfang November stattfindet.
Darüber hinaus gibt es die unterschiedlichsten Sportevents in Cork - so etwa Rugby-, Cricket- oder Football-Spiele. Das Stadion "Páirc Uí Chaoimh" ist zudem nicht nur an Spieltagen geöffnet. Zweimal in der Woche - am Montag und am Mittwoch - finden öffentliche Führungen statt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Irland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Cork"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.03.2019 18:59 Uhr

Irland an sich würde ich wahnsinnig gerne einmal besuchen, allerdings werde ich mir - falls ich Irland wirklich einmal besuche - wohl auf eine andere Stadt, als wie Cork konzentrieren.