Schwerin

Einer der schönsten Orte in Deutschland

Das Leben genießen in der Heimat - Schwerin
Wer keine Lust dazu hat, lange Flüge oder Autofahrten in kauf zu nehmen, der sollte einen der schönsten Orte in Deutschland besuchen: Schwerin. Hier erleben Besucher am Schweriner See nicht nur jede Menge Kultur, sondern können vor einer traumhaften Kulisse die Seele baumeln lassen.
Schwerin / Schwerin© Pfaffenteich pond, Schwerin, Germany @ jqnoc / depositphotos

Das Schweriner Schloss als Dreh- und Angelpunkt
Wenn Besucher diese schöne Stadt besuchen, dann sollte ein Abstecher zum Schloss Schwerin fest eingeplant werden. Als eine Art Wahrzeichen von Schwerin ragen die vielen kleinen und großen Türmchen über einer märchenhaften Parkanlage auf und locken Gäste an, welche diese Kulisse zu schätzen wissen. Hier erwartet die Besucher nicht nur das große Schlossmuseum, sondern auch ein gemütliches Café in direkter Nähe zum Schloss.
Das berühmte Café Prag versorgt Gäste am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen zusätzlich servieren sie vormittags einen leckeren Brunch. Direkt auf der Schlossinseln befinden sich zudem ein Café in der Orangerie und natürlich das atmosphärische Schlosscafé mit seinen hohen Decken und feinen Speisen.
Regelmäßig werden Führungen angeboten, die sich entweder um das Schloss selbst drehen oder die Schlosskirche in den Mittelpunkt stellen. Das Museum kann natürlich auch auf eigene Faust erkundet werden und hält so manche Überraschung aus einer längst vergangenen Zeit bereit.

Typisch Schwerin: Architektonische Glanzstücke inmitten einer malerischen Altstadt
Die Altstadt von Schwerin ist klein aber fein. Besonders der Marktplatz bietet jede Menge Möglichkeiten, um einen kleinen Einkauf zu erledigen oder dem bunten Treiben von einem Café aus zuzusehen. Gespickt wird die Altstadt mit zahlreichen kulturellen Denkmälern, wie zum Beispiel dem Löwendenkmal und Bauten, welche die Gründungsgeschichte der Stadt aus architektonischer Sicht erzählen.
Natürlich ist ein Plätzchen mit Blick auf den Schweriner Dom besonders beliebt, aber nicht allzu schwierig zu bekommen. Der besondere Vorteil von Schwerin: Hier wird es nie langweilig und dennoch sind die Straßen nicht überfüllt. Zu dieser Gemütlichkeit tragen die zahlreichen Säulengebäude bei, welche für das Stadtbild typisch sind.
Wenn man schon einmal in der Altstadt ist, dann sollte auch gleich ein Spaziergang entlang des Pfaffenteiches unternommen werden. Am Ufer dieses Gewässers locken zahlreiche Sonnenterrassen. Wer sowohl Natur als auch Architektur hautnah erleben möchte, der kann einen Nachmittag einplanen, um am Ufer entlangzuschlendern und den Blick schweifen zu lassen.

Schwerin als kulturelle Hochburg
Die Stadt bietet eine ganze Vielzahl verschiedener Museen, welche ein breites Spektrum von Themen abdecken. Besonders beliebt bei Menschen eines jeden Alters ist das Freilichtmuseum für Volkskunde. Hier werden Führungen und Ausstellungen angeboten, die nicht nur Schulklassen, sondern auch Erwachsene begeistern können. Neben volkskundlichen Sammlungen ist es vor allem der gut greifbare Einblick in den historischen Alltag, der die Menschen hier in Atem hält. Zudem finden verschiedene Ausstellungen, Kunsthandwerkermärkte und musikalische Veranstaltungen statt. Es lohnt sich, vorab einen Blick auf den Veranstaltungskalender des Museums zu werfen.
Schwerin / Panoramablick über Schwerin© laraslk / depositphotos

Das Eisenbahn- und Technikmuseum in Schwerin beherbergt eine große Sammlung aus Relikten zum Thema Eisenbahn und Co. Technikbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten, während sie sich zum Beispiel die Funktionsweise alter Schienentechnik erklären lassen oder die vielen kleinen und großen Stücke im Museum begutachten dürfen. Vor allem die elektrische Eisenbahn inmitten einer liebevoll gestalteten Kulisse kann auch kleine Besucher begeistern.

Kirchen wie aus einer anderen Zeit
Nicht nur für das Schloss, sondern auch für etwas anderes ist Schwerin bekannt: für die zahlreichen Gotteshäuser, die an Baukunst und Pracht kaum zu überbieten sind. Neben dem Schweriner Dom erwartet die Schlosskirche Schwerin Besucher aus aller Welt. Sie befindet sich an der Nordseite des Schlosses und kann nicht nur von außen, sondern auch von innen überzeugen. Dass in diesem märchenhaft anmutenden Gotteshaus so viele Hochzeiten stattfinden, ist nicht verwunderlich.
Die St. Pauluskirche überzeugt ganz anders als der Dom oder die Schlosskirche durch ihre neogotische Bauweise, während die Schelfkirche St. Nikolai durch ihre typisch barocke Schönheit glänzt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Mecklenburg-Vorpommern könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Schwerin"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von twintwin
25.02.2020 14:20 Uhr

Ich war nur einmal Abends in Schwerin, bei einer Veranstaltung im Landtag. Beim Fußmarsch zum Bahnhof am nächsten Morgen, fand ich es sehr schade, nicht noch etwas bleiben zu können und mir in Ruhe die schöne Stadt anschauen zu können. Dieser Text macht mich jetzt noch einmal neugierig, ich werde bei nächster Gelegenheit ganz sicher Schwerin besuchen.