Hangzhou

Asien China Hangzhou


Hangzhou

Hangzhou - Die schönste und großartigste Stadt der Welt
Hangzhou ist die Hauptstadt der Provinz Zhejiang, Sie hat 5,6 Millionen Einwohner, als Metropolregion sind es über neun Millionen. Hangzhou liegt an der Mündung des Quiantang-Flusses in die Bucht von Hangzhou, rund 190 Kilometer von Shanghai entfernt.

Hangzhou ist eine der bedeutendsten Kulturstädte Chinas und Wiege der Liangzhu-Kultur, die mehr als 4.700 Jahre alt ist. Sie gehörte zu den sieben Kaiserstädten. Die ältesten schriftlichen Aufzeichnungen stammen von 221 v. Chr.

Im Mittelalter war Hangzhou das Zentrum der südlichen Song-Dynastie. Sie wurde von Marco Polo bereist, der sie als die "schönste und großartigste Stadt der Welt" bezeichnete. Damals soll Hangzhou bereits eine Million Einwohner besessen und den größten Hafen der Welt gehabt haben.

Heute ist Hangzhou ein wichtiger Verwaltungs- und Wirtschaftsstandort sowie eines der bedeutendsten touristischen Ziele in China. Seit dem Jahr 2011 ist der Westsee von Hangzhou auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Die Sehenswürdigkeiten von Hangzhou

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt der Westsee, der allein über 60 einzelne Attraktionen aufweist. In dem etwa 500 Hektar großen See sind drei berühmte Pagoden.

In der Nähe der Qiantang-Jiang-Brücke steht die berühmte Pagode der Sechs Harmonien. Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und wurde zum Schutz vor den gefährlichen Springfluten als Leuchtturm gebaut und mehrfach erneuert. Sie ist eine fast 60 Meter hohe Ziegelstein-Holzkonstruktion und im Innern mit wertvollen Fresken geschmückt.

Westlich des Sees befindet sich in den nahegelegenen Bergen der Lingyin-Tempel. Der "Tempel der Zurückgezogenen Gottheit" stammt aus dem Jahr 326. In der Halle steht die goldene Statue des Buddha Shakyamuni.

Eine der Hauptattraktionen von Hangzhou ist die Hu-Qingyu-Apotheke in der Fußgängerzone. In dem historischen Gebäude werden bis heute Produkte der Traditionellen chinesischen Medizin hergestellt und verkauft. Die gesamte Straße ist eine belebte und faszinierende Adresse und lädt zum Bummeln ein. Es gibt zahlreiche Souvenirgeschäfte, Kunsthandwerk, Teehäuser und Restaurants.

Der Kaiserkanal zwischen Peking und Hangzhou spielt ebenfalls eine große Rolle in der Geschichte von Hangzhou. Sie bildet das südliche Ende des Großen Kanals und gilt mit 1.800 Kilometern als längste künstliche Wasserstraße weltweit. Die Anfänge des Kanals sind 2.400 Jahre alt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Nationale Siegelmuseum und Songcheng im Südwesten des Westsees. Hier kann man sich im Themenpark zur Geschichte der Song-Kultur informieren. Nicht weit von Hangzhous ist der See der Tausend Inseln, der Grand Canyon West-Zhengijang.

In zwei Vororten von Hangzhou kann man den nachgebauten Eiffelturm sowie den Arc de Triomphe als eine chinesische Variante von Paris bewundern.

Tee und Seide aus Hanghzhou
Als Teeanbaugebiet spielt Hangzhou in China eine herausragende Rolle. Von hier stammt der Drachenbrunnentee, der berühmteste grüne Tee Chinas.

Hanghzhou ist auch ein bedeutendes Seidenzentrum, sie wird "Stadt der Seide" genannt. Bis heute gibt es zahlreiche Seidenfabriken, einen Seidenmarkt und ein Seidenmuseum.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in China könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Hangzhou"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
07.08.2018 16:54 Uhr

Ich würde sagen, über Geschmack lässt sich streiten, anders kann ich mir "die schönste Stadt der Welt" einfach nicht erklären.
Aber ich bin ja eh nicht so der Fan von St#dten.

Kommentar von Wuschel
27.07.2018 12:15 Uhr

Ob Hangzhou die schönste Stadt der Welt ist , bezweifele ich, allein schon die Skyline gefällt mir nicht. Aber wer sich für chinesische Geschichte und Kultur interessiert, ist hier richtig. Hier gibt es davon im Übermass zu sehen.