Tirana

Die große Unbekannte: Tirana erfindet sich neu
Die Hauptstadt Albaniens hat etwa 420.000 Einwohner und ist das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des kleinen Balkanlandes. Tirana ist eine aufstrebende, quirlige Metropole mit vielen Sehenswürdigkeiten. Von der Adria ist sie lediglich 30 Kilometer Luftlinie entfernt.

Eine Stadt mit vielen Facetten
Tirana ist eine weltoffene und gastfreundliche Stadt mit langer Geschichte, die bis zur Römerzeit zurückgeht. Auch die osmanische Epoche hat ihre Spuren hinterlassen. So entstand im Laufe der Zeit ein interessanter Kultur- und Architekturmix, der durch Plattenbauten aus dem 20. Jahrhundert ergänzt wurde. Die Stadt präsentiert sich offen, modern und lässig. Dazu tragen viele Neubauten, neue Straßen, Radwege, Parkanlagen und Alleen bei. Die wichtigsten Museen, zahlreiche Kunstgalerien, Bibliotheken, Theater und andere kulturelle Einrichtungen machen Tirana zum Hotspot des kulturellen Lebens in Albanien. Zahlreiche Parkanlagen laden in Tirana zum Verweilen ein. Einer der schönsten Parks ist der Große Park hinter der Universität. Mit Spiel- oder Sportplätzen und dem großen, künstlich angelegten See bietet er für jeden Besucher etwas. Auch der Dajti-Berg (1.600 m), der Hausberg von Tirana, ist eine grüne Oase. Eine Seilbahn führt Besucher bequem auf den Gipfel. Von oben bietet sich ein fantastischer Ausblick.

Der Skanderbeg-Platz und der Boulevard Dëshmorët e Kombit
Den Mittelpunkt Tiranas bildet der Skanderbeg-Platz mit dem Skanderbeg-Reiterstandbild. Vor allem abends wird der Platz zur Flaniermeile. Nicht zu übersehen sind das Rathaus von Tirana oder die Et'hem-Bey-Moschee, die zwischen 1794 und 1821 errichtet wurde. Gleich daneben erhebt sich der berühmte Uhrturm von 1830. Nahebei befinden sich das Historische Nationalmuseum, der Kulturpalast und der TID Tower sowie die orthodoxe Auferstehungskathedrale. Ein Muss ist der Besuch des Bunk'Art Museums. In dem ehemaligen unterirdischen Bunker finden heute Kunstausstellungen statt. Der ehemalige Kulturpalast beherbergt die Oper und die Nationalbibliothek von Tirana.
In südlicher Richtung führt der prächtige Boulevard Dëshmorët e Kombit an zahlreichen interessanten Gebäuden und Parkanlagen vorbei. Die Straße führt entlang der Nationalen Kunstgalerie oder der Pyramide von Hoxha und dem Präsidenten-Sitz bis zum Mutter-Teresa Platz. Die Pyramide war ursprünglich für Enver Hoxha errichtet worden und ist heute ein beliebter Treffpunkt.

Blloku
Ein trendiges Viertel im Stadtzentrum ist Blloku. Hier reihen sich Cafés, Restaurants und Boutiquen aneinander. Viele Studenten, Touristen und natürlich Einheimische genießen die lockere, mediterrane Atmosphäre des Viertels mit seinen Gassen und kleinen Plätzen. Zahlreiche Fassaden sind aufgepeppt und zeigen sich bunt oder bonbon-farben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Albanien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Tirana"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
02.06.2019 13:18 Uhr

Ich würde ehrlich geagt nicht nach Albanien un den Urlaub fliegen wollen, dazu interessiert mich das Land zu wenig. Allerdings soll es dort recht günstig sein, hieß es zumindest vor einigen Jahren noch.