Kuldiga

Das kleine Venedig von Lettland - Kuldiga
Die kleine Stadt Kuldiga liegt mit seinen knapp 12000 Einwohnern direkt am Fluss Venta im Westen von Lettland. Das historische Zentrum von Kuldiga ist geprägt durch zahlreiche Häuser, welche in direkter Flussnähe erreichtet wurden und somit auch als lettisches Venedig bezeichnet werden. Die Stadt bietet das ganze Jahr attraktive Ausflugsziele und Veranstaltungen, was Kuldiga zu einem lohnenden Zwischenstopp auf jeder Baltikum Rundreise macht.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kuldiga
Die Stadt Kuldiga ist bekannt durch die Backsteinbrücke, welche mit ihren 164 Metern die längste Backsteinbrücke Europas ist. Sie ist das heimliche Wahrzeichen der Stadt und hat einen überregionalen Bekanntheitsgrad als oft verwendete Filmkulisse erreicht. Der Wasserfall Ventas Rumba ist mit seinen 250 Meter Breite ebenso Spitzenreiter in Europa und beeindruckt jährlich zahlreiche Touristen. Südlich vom Wasserfall befindet sich gleich das historische Zentrum von Kuldiga. Lohnenswert ist der Schlosspark neben dem ehemaligen Schloss des Deutschen Ordens. Hier können geschichtsinteressierte Besucher Überreste aus den Gründungstagen der Stadt entdecken. Zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten zählen auch die St. Katherinen-Kirche mit barockem Altar und die Heilige Dreifaltigkeits-Kirche. Die Synagoge von Kuldiga wurde in eine Stadtbibliothek umgewandelt und bietet Einblicke in die Geschichte des jüdischen Volkes. Das alte Rathaus und der Rathausplatz waren in der damaligen Zeit der wichtigste Versammlungsort der Stadt Kuldiga und sind mit den heutigen zahlreichen Märkten eine weitere Sehenswürdigkeit.

Kulturelles Leben und Freizeitmöglichkeiten in Kuldiga
Durch die hohe Anzahl verschiedener Stadtfeste kommen Kulturliebhaber in Kuldiga voll auf ihre Kosten. Hervorzuheben sind im August das Musikfest "Live Fest" mit berühmten Interpreten und Künstlern, das Winterfest "Glaube an Wunder" und das Karnevalfest des Alexflüsschens.
Ein kultureller Höhepunkt ist das jährliche Kuldiga-Stadt-Festival, welches wohl zu den größten und originellsten Stadtfesten Lettlands gehört. Dieses findet traditionell immer im Juli statt und bietet seinen Besuchern eine ganz besondere Mischung aus Tanz, Musik, lokalen Köstlichkeiten und zahlreichen Showbühnen.
Eine spannende Entdeckungsreise bieten auch die Rieuper Sandhöhlen, welche das größte unterirdische Höhlenlabyrinth in Lettland darstellen. Hier können die unterirdischen Gänge eines ehemaligen Quarzsandbergwerkes im Kerzenschein erkundet werden.
Ende Mai findet der Velotag und die Velonacht in Kuldiga statt. Hier treffen sich viele Radfahrer der Region und absolvieren gemeinsame Fahrradtouren durch die malerische Umgebung.
Die Stadt Kuldiga bietet somit das ganze Jahr attraktive Ausflugsziele und Veranstaltungen. Die Region ist aber auch ideal für lange Fußwanderungen, Radtouren, Bootsfahrten oder Angeln.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Lettland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kuldiga"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kuldiga"
vorhanden.