Kalgoorlie

Moderne Goldgräberstadt mit Wildwest-Flair - Kalgoorlie
Die australische Stadt Kalgoorlie-Boulder, besser bekannt als Kalgoorlie, ist das Zentrum der westaustralischen Goldfelder und die größte Stadt im australischen Outback. Aus den wilden Anfängen als Goldgräberstadt hat sie sich zu einer geschäftigen, kosmopolitischen Stadt mit unverwechselbarem Charakter entwickelt. Kalgoorlie liegt nur 600 Kilometer, also rund eine Flugstunde von Perth entfernt und ist ein beliebtes Reiseziel. Die sogenannte Goldene Meile hat mehr als 60 Millionen Unzen Gold hervorgebracht und der Vorrat ist noch lange nicht erschöpft.

Goldrausch im 21. Jahrhundert - die Goldene Meile
Der westaustralische Goldrausch begann 1893, als in der Gegend Paddy Hannan Gold fand. Heute ist Kalgoorlie eines der wichtigsten Abbaugebiete der Welt, mit mehreren großen Minen in und um die Stadt herum, darunter der riesige Super Pit. Die Stadt, die so reich an Geschichte wie an Gold ist, verfügt über eine beeindruckende Anzahl von historischen Gebäuden, wie die prächtige Kalgoorlie Town Hall, die Boulder Town Hall und St Mary's Church, sowie Grand Hotels, Outback-Pubs, Geschäfte und Privathäuser. Ein Besuch der Hannans North Tourist Mine bietet einen faszinierenden Einblick in die bunte Vergangenheit der Region. Jenseits der Stadt erzählen unheimliche Geisterstädte die Geschichte vom Traum der Goldsuche. In krassem Gegensatz dazu gibt es in Kalgoorlie ein blühendes Nachtleben und eine große Vielfalt an modernen Besucherattraktionen, Geschäften und Freizeiteinrichtungen. Tatsächlich hat die Stadt mehr Restaurants und Hotels pro Kopf als jedes andere regionale Zentrum in Westaustralien und ist Gastgeber für viele der größten Veranstaltungen der Region.

Eine der größten Goldminen der Welt - Super Pit
Kalgoorlie ist mehr als nur eine Goldstadt, doch um zu verstehen, wie sie tickt, muss man die Super Pit Mine gesehen haben. Das ist eine massive, gigantische offene Goldmine am Rande der Stadt. Der Super Pit befindet sich auf dem Gelände der Goldenen Meile, dem Landstrich, der 1893 den Goldrausch auslöste. Hier wird rund um die Uhr abgebaut und mit Sprengstoffexplosionen wird die 500 Meter tiefe, 3,5 Kilometer lange und 1,5 Kilometer breite Mine kontinuierlich vergrößert. Nach der Besichtigung des Goldabbaus im Super Pit bietet sich ein Besuch im Museum Of The Goldfields an, um etwas über die Vergangenheit Kalgoorlies zu erfahren. Gegen eine Gebühr kann in der Stadt übrigens jeder zum Goldgräber werden und sein Glück versuchen. Reich wird man aber wahrscheinlich nicht.

Pulsierendes Leben Mitten in der Wüste
Kalgoorlie liegt inmitten einer halbtrockenen Wüste. Ohne das Gold würde diese Stadt hier nicht existieren. Aber es wird eine noch wichtigere Ressource benötigt, um die Zukunft von Kalgoorlie zu sichern, das ist Wasser. Das kommt aus dem 600 Kilometer entfernten Perth, über Berge und durch die Wüste, um die 100.000 Menschen der Region zu versorgen. Das System wurde in den frühen 1900er Jahren gebaut und liefert immer noch das gesamte Wasser für die Region. Das Mount Charlotte Wasserreservoir ist der Ort, an dem das Wasser aus Perth ankommt. Diese Hügelspitze außerhalb von Kalgoorlie bietet einen ausgezeichneten Blick auf die Stadt und hat einige informative Ausstellungen zur Pipeline.

Wildweststadt mit Glücksspiel
Eines der faszinierendsten Dinge in Kalgoorlie ist der Besuch eines alten rostigen Schuppens. Das ist die School of Two Up und eine von nur zwei Spielstätten im ganzen Land, in denen das australische Glücksspiel Two Up das ganze Jahr über legal gespielt werden kann. Die Hannan Street ist die wichtigste Straße in Kalgoorlie, sie wurde nach dem berühmtesten Goldsucher Patrick Hannan benannt, Ein Spaziergang entlang der historischen Straße gibt einen kleinen Einblick in die alten Zeiten des Wilden Westens. Sie ist das Herz der Stadt, wo sich das Rathaus, Restaurants und Bars befinden und noch viele der Hotels und Gebäude im Frontier-Stil stehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Western Australia könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kalgoorlie"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von benjaminkrause
14.09.2019 23:49 Uhr

sehr tolle bilder und sehr interessanter artikel wäre ne Überlegung wert mal da hin zufahren mal schauen ob jemand dann mitkommt ... ne überlegung ist es wie gesagt wert