Great Barrier Reef

Australiens großes Naturwunder - Das Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef ist ein Labyrinth aus 3000 einzelnen Riffen und über 900 Inseln mit einer Gesamtlänge von 2600 km. Es zählt zu den spektakulärsten Naturattraktionen der Welt. Bekannt als Australiens "Blue Outback", ist das Riff ein Zufluchtsort für 1500 Fischarten, andere Meereslebewesen und Vögel.

UN-Weltkulturerbe seit 1981
Das Riff wurde 1975 zum Meerespark erklärt und die Vereinten Nationen haben das Great Barrier Reef im Jahr 1981 zum Weltkulturerbe erklärt. 2004 hat Australien strenge Gesetze erlassen, die den Fischfang entlang des Riffs verbieten - ein weiterer Versuch die Unterwasserschätze dieses riesigen, empfindlichen Ökosystem zu schützen. Jeder Besucher muss eine "Riff-Steuer" in Höhe von A$ 6 pro Tag entrichten, um die laufenden Bemühungen um den Erhalt des Riffs zu unterstützen.
Die meisten Besucher erkunden diesen Abschnitt Australiens in einem der vielen Resorts, die sich an den Küsten der Inseln in der südlichen Hälfte des Marineparks befinden. Die meisten Hotels und Ressorts liegen in der Gruppe der Whitsunday Islands oder nördlich davon. Obwohl die meisten Barrier Reef-Inseln näher am Festland liegen als am spektakulären Außenriff, bieten alle Inselresorts Bootsausflüge zu verschiedenen Außenriff-Standorten oder können diese organisieren.

Tauchen und Schnorcheln im Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef ist eine Oase für Wassersportler. Viele Besucher sagen, dass das Great Barrier Reef am besten durch eine Tauchmaske zu sehen ist, aber es ist nicht immer einfach, die Tauchplätze der Gegend zu erkunden. In den Riffen von Cairns befindet sich ein Kaleidoskop aus Fischen, Meeresschildkröten und Buckelwalen. Diese Riffe, die als Outer Barrier Reef bezeichnet werden, sind aufgrund der ein- bis dreistündigen Fahrzeit vom Cairns Reef Fleet Terminal ideal für Taucher und Familien geeignet. Beliebte Orte in Cairns sind Michaelmas Cay, Moore Reef, Green Island und Hastings Reef.
Zehn schmale Riffe, die von 1 bis 10 nummeriert sind, befinden sich an der Küste von Nordqueensland und werden einfach als die Ribbon Reefs bezeichnet. Ribbon Reef No. 10 ist die Heimat eines der berühmtesten Tauchplätze des Great Barrier Reef, Cod Hole. Neben der chromatischen Parade tropischer Fische gibt es in Cod Hole auch massiven Kabeljau und Maori-Lippfisch. Nach vielen Jahren in denen er von Führern von Hand gefüttert wurde, haben die dort lebenden Kabeljaue keine Angst vor Tauchern. Zwergwale werden gelegentlich auch im Juni und Juli gesichtet.

Besucher sollten nicht vergessen, Zeit für die Attraktionen auf dem Festland zu sparen. Zu den besten Attraktionen gehört die Fahrt mit einem historischen Zug zu einem Regenwalddorf. Wer Lust hat, kann im Wildlife Habitat Port Douglas und bei Hartley's Crocodile Adventures Australiens Tierwelt kennenlernen oder an den Traumstränden von Whitehaven Beach oder Hamilton Island einfach nur entspannen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Queensland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Great Barrier Reef"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Great Barrier Reef"
vorhanden.