Ilulissat

lulissat: die Stadt der Eisberge
Ilulissat ist die drittgrößte Stadt in Grönland, der größten Insel der Erde. Sie liegt zwischen dem Nordatlantik und dem Arktischen Ozean. Grönland zählt geologisch gesehen zu Nordamerika, politisch gehört das dünn besiedelte Gebiet zu Dänemark. Die Stadt an der Diskobucht hat rund 4.600 Einwohner. Sie ist vor allem wegen des Ilulissat-Eisfjords bekannt, der seit 2004 auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste verzeichnet ist und einen einmalig schönen Ablick bietet.

Sehenswürdigkeiten
Auf dem Gebiet der heutigen Stadt siedelten schon seit 4.000 Jahren verschiedene Inuit-Kulturen. Gegründet wurde die Stadt selbst im Jahr 1741 als Jakobshavn. Die Siedlung wurde eine Missionsstation und entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer Stadt, deren Hauptwirtschaftszweig der Fischfang war und heute noch ist. Mittlerweile hat der Tourismus eine hohe Bedeutung. Der bekannteste Einwohner war Knud Rasmussen, ein Polarforscher.

Ilulissat besitzt eine hervorragende touristische Infrastruktur. Das Zentrum der Stadt bildet der Hafen. Es gibt zahlreiche Restaurants, Hotels, Supermärkte, viele kleine Geschäfte die zu einem gemütlichen Stadtbummel einladen und einige Museen, wie etwa das historische Wohnhaus von Knud Rasmussen.

Zum Kolonialviertel zählen vor allem die hübsche Zionskirche, sowie der Jäger- und Fischmarkt. Für Kunstinteressierte empfiehlt sich ein Besuch des dänischen Künstlers Emanuel Petersen.

Dank eines Flughafens direkt in Ilulissat kann die Stadt sehr bequem bereist werden. Das Straßennetz von Ilulissat ist sehr überschaubar und umfasst etwa 40 Kilometer. Doch direkt vor der Stadt kann bewundert werden, wofür Ilulissat vor allem berühmt ist.

Gletscher, Eisberge und Wale

Ilulissat bedeutet "Eisberge". Tatsächlich liegen vor der gleichnamigen Stadt majestätisch anmutende Eisberge. Sie wirken wie fantastische Skulpturen und sind ein Wunderwerk der Natur, vielmehr des Sermeq Kujalleq. Es ist der Gletscher von Ilulissat.

Es gibt wohl kaum einen geeigneteren Ort auf der Nordhalbkugel, wo sich die Geburt von Eisbergen durch das Kalben des Gletschers besser beobachten lässt als hier. Der Eisfjord Ilulissat liegt etwa 250 Kilometer nördlich des Polarkreises. Mit einer Fließgeschwindigkeit von rund 40 Metern pro Tag sowie einer Eisproduktion von rund 45 Kubikkilometern ist er der schnellste Gletscher weltweit.

Ausflüge in Ilulissat
Ein unvergessliches Erlebnis ist es, die Landschaft um Ilulissat auf einer Hundeschlitten-Tour zu erkunden. Atemberaubend schön ist auch eine Wanderung zum Gletscher. Von Ilulissat aus führen drei Wege dorthin.

Ein absolutes Highlight in Grönland und vor allem in Ilulissat ist auch das Whale Watching. Im Sommer können vor allem Mink-, Finn- und Buckelwale bestaunt werden, doch in den Gewässern um Grönland sind noch einige weitere Walarten heimisch die mit ein klein wenig Glück bewundert werden können.

Weil Iluissat wie auch der Großteil Grönlands oberhalb des Polarkreises liegt, geht die Sonne im Sommer niemals unter. Daher werden Touren für Touristen auch am späten Abend oder sogar nachts angeboten, wodurch sich die nahezu einmalige Möglichkeit bietet, Wale bei Mitternachtssonne zu bewundern.

Ein weiterer Höhepunkt eines jeden Besuches in Ilulissat ist eine Bootsfahrt unter der Mitternachtssonne zwischen den Eisbergen oder Ausflüge zu den Inuit-Siedlungen Rodebay und Illimannaq.

Ein besonderer Tag ist stets der 13. Januar. Dann strömen die Einwohner zum Seqinniarfik, einem Hügel bei der Stadt. Dort begrüßen sie nach Wochen der Dunkelheit gegen 13 Uhr die Rückkehr der Sonne - ein großartiges Erlebnis!

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Grönland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ilulissat"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
17.09.2018 09:32 Uhr

Mir scheint es, as würde man hier einen wunderschönen und interessanten Urlaub verbringen können.
Aber ich würde dennoch andere Ziele vorziehen. Und alles geht ja auch nicht.

Kommentar von Wuschel
06.08.2018 14:58 Uhr

Illulissat hat ein schönes Umland im sonst eher unwirtlichen Grönland. Der Eisfjord, Gletscherwanderung, Wale beobachten, Eisberge - das sind schon faszinierende Dinge.

Kommentar von giselle1506
29.07.2018 20:17 Uhr

IIulisaat - wunderschöne Bilder, Beschreibung ist sehr aussagekräftig und lässt ein wunderbares Erlebnis durchblicken. Schade nur, dass man ja nicht überall hinreisen kann, so viele Leben hat man leider nicht.