Nazaré

Urlaubsmagnet an der portugiesischen Atlantikküste - Nazaré
Es gibt wohl kaum einen Grund, Nazaré keinen Besuch abzustatten. Etwa 120 Kilometer nördlich von Lissabon gelegen, lockt das rund 12.000 Einwohner zählende Städtchen Jung und Alt gleichermaßen an die Atlantikküste. Als eines der meistbesuchten Badeorte Portugals bekannt, laden Meer und Strand in den Sommermonaten zum Sonnenbaden ein, während Surfbegeisterte im Winter auf gewaltigen Wellen reiten.
Nazaré / Strand von Nazaré© Violin / depositphotos

Authentisches Fischerstädtchen
Das Leben in Nazaré ist nach wie vor stark vom Fischfang geprägt. Seine Einwohner halten ihre Traditionen im Alltag hoch, was dem Geschehen vor Ort Authentizität verleiht. Zu beobachten ist dies bei den täglichen Fischversteigerungen, bei denen die Fischerfrauen das von ihren Männern an Land gebrachte Fanggut feilbieten. Auf Folklore-Veranstaltungen können die Trachten der Bewohner Nazarés bewundert werden. Während Männer karierte Hemden und eine schwarze Zipfelmütze tragen, präsentieren sich die Frauen in weit ausladenden und mit reichlich Spitzen verzierten Röcken.

Spektakulärer Blick auf die Stadt und den Atlantik
Besonders lohnenswert ist ein Besuch des Stadtteils Sítio. Vom 'neuen' Nazaré durch eine Steilwand getrennt, liegt der alte Ortskern auf einem Felsplateau und ist sowohl über eine Straße als auch über eine Standseilbahn, den 'Ascencor de Nazaré', zu erreichen. Oben angelangt, lässt es sich herrlich durch die hübsche Altstadt mit ihren weißen Häusern schlendern und einen atemberaubenden Blick auf Nazaré und den Atlantik genießen.

In der Igreja Nossa Senhora da Nazaré begegnet der Besucher einer Statue der Jungfrau Maria. Der Überlieferung zufolge im israelischen Nazareth geschnitzt, führte ihre Ankunft in dem portugiesischen Ort zur Namensgebung der Stadt. Auch der Leuchtturm Farol da Nazaré sowie die Festung Miguel Arcanjo stellen interessante Anlaufpunkte dar. In letzterer erhalten Interessierte im Rahmen von Ausstellungen jede Menge Informationen über die gewaltigen Wellen vor der Küste.

Extremsurfen am Praia do Norte
Nördlich des Felsplateaus von Sítio liegt der Praia do Norte, ein mehrere Kilometer langer Strand, der vor allem in den Wintermonaten zahlreiche Surffans anlockt. Hier bilden sich bis zu 30 Meter hohe Wellen, die das Herz eines jeden Extremsurfers höher schlagen lassen. Verursacht wird dies durch die spezielle Morphologie des Meeresbodens. So endet unmittelbar vor der Küste eine etwa 230 Kilometer lange Meeresschlucht mit einer Tiefe von bis zu 5.000 Metern. Hierdurch resultieren enorme Unterschiede in der Wassertiefe, sodass die Wellen eine entsprechend hohe Kraft entwickeln können.

Kulinarisches
Wer keine Action auf dem Wasser sucht, findet in den engen, auf den weißen Sandstrand zulaufenden Straßen des Küstenortes gemütliches Flair. Zahlreiche Restaurants laden zum Verweilen ein. Auf der Speisekarte stehen neben der 'caldeirada' genannten Fischsuppe frische Schalentiere sowie gegrillter Fisch. Nach dem Essen bietet sich ein Spaziergang am Praia da Nazaré an. Dieser erstreckt sich auf einer Länge von 1,5 Kilometer von der Landspitze von Sítio bis zum im Süden gelegenen, in den 1980er Jahren erweiterten Fischerhafen.

Herrlich lässt es sich durch die Straßen des charmanten Ortes schlendern. Die hellen Häusern sind mit den in Portugal weit verbreiteten bunten Azulejos verziert. Auf dem Markt werden neben frischem Obst und Gemüse, Brot und Brötchen und Spezialitäten aus der Region angeboten. Unbedingt probieren sollte der Urlauber einen Bola de Berlim, einem mit Vanillepudding gefüllten Gebäck, das dem Berliner Pfannkuchen ähnelt und traditionell von alten Frauen zum Kauf angeboten wird.
Nazaré / Basilika von Nazaré© zatletic / depositphotos

Das perfekte Urlaubsziel
Das Küstenstädtchen Nazaré eignet sich sehr gut für den Familienurlaub und steht bei portugiesischen Familien hoch im Kurs. Anders als andere Ferienregionen ist der Ort noch nicht von Massentourismus betroffen und in den Sommermonaten finden sich hier sowohl Familien als auch Individualtouristen ein. Der Ort bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Lohnenswerte Ziele in der Nähe sind der sehr bekannte Wallfahrtsort Fátima sowie die Festungsstadt Óbidos. Der Naturpark Serras de Aire e Candeeiros lockt mit unberührter Natur.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nazaré"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von billy6
09.03.2020 14:36 Uhr

Ich war vor einigen Jahren in Portugal und kann nur sagen: einsame Spitze!
In Nazaré war ich nun nicht, aber dieses Land ist generell wunderschön. Vor allem werde ich niemals Lissabon vergesse - es war die schönste Stadt, die ich je gesehen habe!

Kommentar von Glenni
16.02.2020 09:53 Uhr

Wie in dem Tollen Bericht über Nazare schon erwähnt gibt es soviel mehr in und um Nazare herum und auch die Turmhohe Wellen die die Brandungssurfer anziehen und für so manch Spektakel sorgen.