Manila

Manila - Eine kontrastreiche Stadt Südostasiens
Manila ist die Hauptstadt der Philippinen. Am östlichen Ufer der gleichnamigen Bucht liegt die Metropole mit 1,7 Millionen Einwohnern auf der Halbinsel Luzón. Die Stadt besteht aus 897 Verwaltungseinheiten, die als Baranggays bezeichnet werden. Nördlich und südlich des Flusses Pasig ist Manila in jeweils 7 Stadtbezirke unterteilt. Touristischer Beliebtheit erfreuen sich die Viertel Malate und Ermita. Hier gibt es viele Restaurants und populäre Einkaufszentren wie Shoe Mart City. Distrikt Binondo gilt als Chinatown, denn nach den Filipinos bilden die Chinesen den größten Bevölkerungsanteil. Manila ist eine Stadt der Kontraste mit kosmopolitischem Charme, in der Englisch Amtssprache und Tagalog Muttersprache sind. Das Stadtbild prägen Märkte unter freiem Himmel neben klimatisierten Shopping Malls nach westlichem Vorbild. Neoklassizistische Regierungsgebäude und spanische Kolonialbauten behaupten ihren Platz zwischen modernen Hochhäusern.

Der Name Manila leitet sich von einer weißblühenden Mangrovenpflanze ab. Vor allem die Sakralbauten der Stadt zeigen die kulturelle und religiöse Vielfalt. Mehr als 90 Prozent der Einwohner gehören dem katholischen Glauben an. Ihre Patronin ist die Maria vom Siege. Viele katholische Kirchen gelten der UNESCO zufolge als besonders schützenswert. Bei Heiratswilligen ist die San Augustín Kirche beliebt, denn nur sie verfügt in Manila über eine Klimaanlage. Die muslimische Gemeinde des Quiapo-Viertels ist für ihre Goldene Moschee berühmt. Im Stadtteil Ermita befindet sich ein Tempel der Hindu. Die einzige Synagoge steht in Malate. Christliche Feiertage werden in Manila ausgiebig gefeiert. Am 9. Januar findet das Fest des Schwarzen Nazareners statt, zu dem nur Männer anwesend sein dürfen. Dieser Prozession schließt sich das Chinesische Drachenfest zum Jahresbeginn an.

Einer der ältesten Stadtteile ist Intramuros. Hier suchen noch Pferdekarren ihren Weg im Verkehr von Manila. Aus der amerikanischen Vergangenheit der Hauptstadt stammen sogenannte Jeepneys, die in speziellen Werkstätten zu Kleinbussen umgebaut und kunstvoll bemalt wurden. Für kürzere Distanzen bieten sich in Manila die Tricycles an. Die Mopeds mit Beiwagen gelten als preiswerteste Transportmittel der Metropole. Schnellste öffentliche Verkehrsmittel sind Metro, Bus und Bahn. Auf einen Mietwagen sollten Reisende im schwer überschaubaren Straßenverkehr von Manila verzichten. Bei einer Taxifahrt sind nur Unternehmen wie EMP, MGE und Dollar zu empfehlen. Gezahlt wird in Philippinischen Peso. Einheimische zeigen sich gegenüber Fremden freundlich und offen. Sie suchen die Kommunikation. Die Bewohner von Manila feiern gerne und zeigen sich modern. Bummeln, einkaufen und essen sind ihre Leidenschaften.

Es gibt Interessantes und Sehenswertes zu entdecken. Als Wahrzeichen gilt der Stadtteil Intramuros, den eine Mauer aus spanischer Kolonialzeit umgibt. Hier befinden sich die Kathedrale, das Casa-Manila-Museum, der Gouverneurspalast und die älteste Hochschule Colegio de San Juan de Letran. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Rizal Park, zu dem Orchidarium, Schmetterlingsfarm, Planetarium, Ocean Park, Chinesischer und Japanischer Garten gehören. Ganz in der Nähe befinden sich Nationalmuseum, Nationalbibliothek und Museum of Filipinos People. Das Stadtviertel Malate und der Finanzbezirk Makati City sind Anziehungspunkte im Nachtleben von Manila. Dazu kommt das Fort Entertainment Center in Taguig City. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis Februar. Dann sind an der Südspitze von Luzón Walhaie zu beobachten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Manila"

Insgesamt 16 Kommentare vorhanden


Kommentar von giselle1506
23.05.2018 13:07 Uhr

Manila sehr schöne Bilder und der Bericht lässt keine Wünsche offen. Was die Sicherheit betrifft, so ist es dort sicher nicht anderes wie in einer Vielzahl von schönen Reisezielen. Es ist natürlich immer ratsam sich vorher zu informieren.

Kommentar von Ferraribiene
13.07.2017 15:54 Uhr

Die Phillippinen würden mich als Urlaubsziel schon reizen, jedoch wäre mir die Flugzeit zu lange. Interessant wäre es sicherlich Land, Leute und deren Kultur kennenzulernen.

Kommentar von Loonimau
12.07.2017 12:15 Uhr

Ich war bis jetzt leider noch gar nicht auf den Phillipinen. Wenn ich dort mal auf einer Rundreise wäre, würde ich mir sicherlich auch Manila anschauen.

Kommentar von simoneueber
10.07.2017 19:41 Uhr

Ich war vor langer, langer Zeit in Manila - man kommt eh nicht drum rum, da man ja erst in Manila landet und meistens auf Rundreise geht oder die ein oder andere Insel besucht. Ich fande Manila sehr interessant, besonders die Gegensätze. 2 Tage unbedingt einplanen!

Kommentar von alfred
07.07.2017 21:01 Uhr

Die Hauptstadt der Philippinen ist bestimmt eine Reise wert. Es verbindet altes mit neuem . Zur Zeit würde ich aber wegen der politischen Lage im Land nicht hinfahren.

Kommentar von privat
05.07.2017 11:10 Uhr

Manila - Dies wäre auch noch eine Reise wert und ich könnte endlich diese schöne Stadt kennenlernen und mehr genießen, vorausgesetzt die Reise ist nicht zu teuer, denn 7 Tage werden wohl nicht ausreichen um Malila und Umgebung zu erkunden.

Kommentar von Senator67
04.07.2017 00:45 Uhr

Zählt jetzt nicht zu den Urlaubszielen wo ich einmal hin möchte. Da würde ich andere Länder im asiatischen Raum vorziehen bevor ich in die Philippinen reisen würde.

Kommentar von pidder
03.07.2017 21:59 Uhr

von einem solchen Urlaub träume ich schon seit meiner frühesten Jugend.angesichts der Kosten jedoch dürfte dies ein unerfüllbarer Traum bleiben, leider.

Kommentar von moonraker2005
02.07.2017 18:26 Uhr

Manila......ich weiss nicht ob ich da hin möchte. Was ich bisher von dieser Stadt wusste ist nichts gutes. Es gibt viel krininalität und eine ganze Menge Armutin der Stadt.

Kommentar von MrNiceGuy
02.07.2017 11:26 Uhr

Manila,eine unglaublich interessante Kultur und viele Sehensüwridgkeiten bietet dieser einzigartiger Ort.
auch die Menthalität wie der goldene Tempel und der Hinduismus sind prägend.

Kommentar von Spongebob
02.07.2017 11:10 Uhr

Die Phillipinen sind sehr schön. Ich würde jedoch empfehlen, dass man eher die ländlicheren Gegenden aufsucht. Faszinierende Landschaften. Allerdings würde ich auch eher davon abraten aufgrund der politischen Lage dorthin zu fliegen besonders in Manila, die abgesehen davon vor Armut schreit.

Kommentar von PurpleColumbine
01.07.2017 21:17 Uhr

Es ist nicht gerade einfach dort zu leben. Der Bruder meiner besten Freundin (Amerikaner) arbeitet zur Zeit dort beruflich. Die Unruhen sind nicht gerade vom Feinsten.

Kommentar von GoldSaver
01.07.2017 06:42 Uhr

Ich selbst bin kein Fan von Asien, zudem würde ich aktuell beider politischen Situation Städte wie Manila meiden.

Ich will den Urlaub ja unversehrt überstehen und wieder nach Hause kommen.

Kommentar von Guni58
01.07.2017 05:34 Uhr

Philippinen und im besonderem Manila wuerde ich persoenich zur Zeit meiden. Die politischen wirren sind mir doch etwas zu gefaehrich. Auch die Strassenkriminalitaet ist sehr hoch. Meine Meinug besser nicht

Kommentar von moses1972
30.06.2017 20:54 Uhr

Manila ist die größte Stadt der Phillipinen und gleichzeitig Hauptstadt. Inder Megacity gibt es sehr viele Slums und sehr viel Armut. Nur das Zentrum ist für Urlauber interessant.

Kommentar von klauscamper
30.06.2017 18:07 Uhr

Manila eine faszinierende Stadt in einen faszinierenden Land, welches ich bisher leider nur von höhrensagen kenne, obwohl ich einige asiatische Länder kennen lernen durfte.