Klaipeda

Die älteste Stadt in Litauen - Klaipeda
Der nördlichste eisfreie Hafen an der Ostküste der Ostsee befindet sich in Klaipeda, der drittgrößten Stadt Litauens. Die Stadt wurde 1252 gegründet und ist die älteste Stadt Litauens. Sie überrascht mit ihren reichen kulturellen Schätzen und ist Gastgeber für internationale Veranstaltungen wie die "Baltic Tall Ship Races" und das "International Castle Jazz Festival".

Die Innenstadt von Klaipeda
Seit ihrer Gründung durch die Deutschen Ritter unterschied sich die Stadt vom Rest Litauens. Der litauische Name "Klaipeda", der erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt wurde, bedeutet "Brotesser". In der Klaipeda Alt- und Neustadt stehen noch viele Vorkriegsgebäude im Jugendstil. Zu den interessantesten gehören das Postgebäude und verschiedene Hafenlager aus rotem Backstein. Ein Spaziergang durch die geraden schmalen Altstadtgassen gleicht einer spannenden Entdeckungsreise. Die Straßen werden von zahlreichen kleinen, verspielten Statuen geschmückt, die 2006 und später gebaut wurden. Sie revitalisieren die Stadtlandschaft und erinnern an einige Aspekte der kulturellen Vergangenheit und Folklore der Stadt.

Sonne, Strand und Meer
Obwohl Klaipeda eine Hafenstadt ist, grenzen die Innenstadtbezirke eher an das Kurische Haff als an die Ostsee. Die Strände von Klaipeda befinden sich außerhalb des Stadtzentrums in den Vororten Smiltyne, Melnrage, Giruliai und Karkle. Smiltyne ist der einzigartigste unter ihnen und hat den besten Strand. An der Nordspitze der 98 km langen Kurischen Nehrung-Halbinsel gelegen, ist er nur mit der Fähre zu erreichen. Hier liegt auch eine ehemalige deutsche Seefestung aus dem 19. Jahrhundert, die heute das Nationale Meeresmuseum beherbergt, das sowohl die Schifffahrt als auch Fische und Meeressäuger umfasst, von denen viele hier in großen Aquarien leben. Die meisten Bewohner von Klaipeda leben jedoch außerhalb dieser malerischen Gegenden, in den riesigen sowjetischen Bezirken, die an die südlichen Grenzen von Klaipedas Innenstadt angrenzen. Die meisten Einkaufszentren und einige wichtige Unterhaltungszentren befinden sich ebenfalls dort.

Kunst und Kultur
Die beiden Theater von Klaipeda liegen in der Altstadt und hier findet auch das Nachtleben statt. Neue Unterhaltungszentren wurden größtenteils im Süden der Stadt errichtet, dazu gehören die Akropolis Mall mit dem modernsten Kino von Klaipeda und die Vyturys Arena, in der Galakonzerte und Basketballspiele der lokalen Neptunas-Mannschaft stattfinden.

Ausflugsziele in der Umgebung von Klaipeda
Neringa ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Litauen und der Nationalpark wurde im Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Besonders beeindruckend sind die riesigen Wanderdünen der sogenannten "litauischen Sahara" und das Angeln von Booten aus ist hier sehr beliebt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Litauen könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Klaipeda"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
16.07.2019 20:08 Uhr

Ich bin ehrlich gesagt nicht sonderlich gut informiert über Litauen, daher ist es auch kein Wunder, dass ich die älteste Stadt des Landes - Klaipeda - nicht kenne. Ich würde aber wohl auch eher nicht dorthin in den Urlaub fahren.