Kakadu-Nationalpark

Die älteste Kultur der Welt und eine faszinierende Artenvielfalt - Kakadu-Nationalpark
Der Kakadu-Nationalpark liegt 171 Kilometer östlich von Darwin im tropischen Norden Australiens und ist der größte Nationalpark des Kontinents. Er umfasst fast 20.000 Quadratkilometer und ist ein einzigartiger Ort mit zahlreichen verschiedenen Ökosystemen wie Wattenmeeren, Schwemmland, Tiefland und Hochebenen. Der Kakadu-Nationalpark besitzt eine enorme ökologische und biologische Vielfalt. Er beherbergt eine Reihe seltener und endemischer Pflanzen und Tiere, darunter mehr als ein Drittel der australischen Vogelarten und ein Viertel der Süßwasserfischarten. Dieses einzigartige archäologische und ethnologische Reservat wird seit mehr als 50.000 Jahren kontinuierlich bewohnt. Höhlenmalereien, Felsschnitzereien und archäologische Stätten dokumentieren die Lebensweise der Bewohner der Region, von Jägern und Sammlern der Vorgeschichte bis hin zu den dort heute noch lebenden Ureinwohnern. Der Kakadu-Nationalpark wurde wegen seiner herausragenden Natur- und Kulturwerte in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Die älteste noch existierende Kultur der Welt - Bininj Mungguy
Etwa 5.000 Felskunststätten der Aborigines wurden im Kakadu-Nationalpark gefunden, wobei bis zu 15.000 Orte vermutet werden. Einige davon sind bis zu 20.000 Jahre alt. Die Felskunst ist besonders an Steilhängen und in den Schluchten zu finden. Das Gebiet war einer der ersten Orte menschlicher Besiedlung auf dem Kontinent, vermutlich haben Ureinwohner hier bereits vor etwa 50.000 Jahren gelebt. Der Kakadu-Nationalpark wird immer noch von mehreren Hundert Aborigines bewohnt und verwaltet. Ein Geheimtipp auf der Fahrt von Darwin zum Kakadu-Nationalpark ist das etwas kitschige Bark Hut Inn am Arnheimer Highway, in dem es leckere Büffel-Burger und Mittagsbuffets gibt.

Faszinierende Natur- und Artenvielfalt im Kakadu-Nationalpark
Der Kakadu-Nationalpark, dessen Name von der heute ausgestorbenen Sprache Gagudju der Aborigines abgeleitet ist, beherbergt mehr als 1.600 Pflanzenarten und etwa 10.000 verschiedene Insektenarten. Außerdem gibt es ungefähr 60 Arten von Säugetieren, 280 Vogelarten, 120 Reptilienarten und 50 Fischarten. Die ältesten Felsen der Gegend stammen aus der Zeit vor etwa 2,5 Milliarden Jahren. Es gibt mehrere unterschiedliche Landformen, darunter das Arnheimer Landplateau und der Steilhang, bekannt als "Stone Country", der eine Höhe von etwa 330 Metern erreicht. Daneben gibt es Hügel und Becken im Süden des Parks, die aus Schwemmland und Vulkangestein bestehen und das Flachland Koolpinyah. Zahlreiche Ebenen mit Lateritböden machen etwa vier Fünftel des Fläche des Parks aus.

Bootsfahrt in das Zentrum vom Kakadu-Nationalpark
Im Herzen vom Kakadu-Nationalpark befinden sich spektakuläre Feuchtgebiete, die reich an seltener Flora und Fauna sind. Der Yellow Water Billabong liegt am Ende des Jim Jim Creek, einem Nebenfluss des South Alligator River. Die Gegend gilt als einer der besten Orte, um die Tierwelt Australiens in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Besucher können auf Booten durch das ruhige Wasser fahren und Salzwasserkrokodile, Seeadler, pfeifende Enten und Büffel beobachten. Die Fahrten starten täglich von Cooinda aus und dauern 90 oder 120 Minuten. Bei Sonnenaufgang oder -untergang erstrahlen die Feuchtgebiete in einer spektakulären Farbvielfalt.

Die Wasserfälle von unten oder oben bestaunen
Von den vielen kaskadierenden Wasserfällen im Kakadu-Nationalpark sind die Jim Jim Falls und die Twin Falls am atemberaubendsten. Das Gebiet ist nur mit Allradfahrzeugen zu erreichen und der Zugang zu den Jim Jim Falls erfolgt über eine nicht asphaltierte Straße, die im Allgemeinen von Juni bis November geöffnet ist. Vom Parkplatz aus führt ein 900 Meter langer Weg durch Monsunwälder und Felsgestein zu den tiefen Becken, die von herrlichen 150 Meter hohen Klippen umgeben sind. Mit seinem weißen Sandstrand und dem kühlen Wasser ist das ein beliebter Badeort. Bei den Twin Falls stürzt das Wasser in Stufen die Klippen hinunter. Um die Pracht der Wasserfälle in all ihrer Schönheit bewundern zu können, ist eine Bootsfahrt durch die Schlucht oder die Fahrt mit einer Fähre ideal. Fährtickets sind beim Jabiru Airport im Kakadu-Nationalpark erhältlich, von wo aus auch Rundflüge über die Jim Jim und Twin Falls starten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Northern Territory könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Kakadu-Nationalpark"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Kakadu-Nationalpark"
vorhanden.