Isle of man

Europa Isle of man


Isle of man

Ein Paradies, verloren in der Irischen See - Isle of Man
Eigebettet in die Irische See ist die Isle of Man jeweils etwa 50 Kilometer von England, Schottland und Nordirland entfernt. Das Klima der hügeligen Insel ist von kühlen Sommern und milden Wintern gekennzeichnet. Ein Unikum der Isle of Man ist die seit 1876 in Betrieb befindliche Pferdestraßenbahn. Die Isle of Man ist international als Austragungsort des Motorradrennens Isle of Man Tourist Trophy bekannt.

Auf nach Douglas!
Die kleine Insel hat einen internationalen Airport und einen Fährhafen. Reist man mit dem Schiff aus Liverpool, Heysham oder Belfast an, setzt man seinen Fuß in der Hauptstadt Douglas auf die Insel. Die Stadt mit knapp 30.000 Einwohnern liegt in einer malerischen Bucht, der der Tower of Refuge vorgelagert ist. Die Uferpromenade verläuft entlang der Bucht, zwischen Stadtzentrum und Eisenbahnmuseum. In Douglas sollte man jedenfalls das Manx Museum besuchen, das Nationalmuseum der Insel. Die Exponate umfassen prähistorische Funde bis hin zu modernen Motorrädern - 10.000 Jahre Geschichte. Im südlichen Teil des Zentrums findet man den Bahnhof der Isle of Man Bus and Rail. Die Schalspurbahn verbindet Douglas mit Port Erin im Süden und Ramsey im Norden. Zum Pflichtprogramm für Touristen gehört eine Fahrt mit der Mountain Railway auf den 621 Meter hohen Berg Snaefell.

Zeugen vergangener Zeiten auf der Isle of Man
Das Laxey Wheel ist mit 22 Metern Durchmesser das größte Wasserrad Europas. Die Touristenattraktion an der Ostseite der Insel wurde 1929 außer Dienst gestellt, zuvor diente sie dazu Wasser aus einem Bergwerk zu pumpen. Auf der Westseite der Isle of Man liegt der die kleine Stadt Peel, wo man Peel Castle besuchen sollte, eine Burgruine aus dem 11. Jahrhundert. Die Befestigungsanlage stammt von den Wikingern und steht auf der St. Patrick's Isle, die mit der Hauptinsel durch einen Damm verbunden ist. An der Südspitze der Insel bei Port Erin steht der 1871 erbaute Milner's Tower auf den Klippen über der Bucht. Die Aussichtsplattform erreicht man über eine Treppe und kann dann den Blick über Port Erin und die Bucht genießen.

Isle of Man für Naturfreunde
Die Isle of Man ist ein Naturparadies, Unterwasser, an Land und in der Luft. Dank des warmen Golfstroms haben sich viele Tierarten an der Küste der Insel angesiedelt, die Isle of Man ist ein beliebtes Tauchgebiet. An der Westseite der Insel befindet sich der kleine Glen Maye Nationalpark mit romanischem Wasserfall. Die traumhafte Insel Calf of Man ist der Isle of Man vorgelagert und die Heimat mehrerer Vogelarten.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Isle of man"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Isle of man"
vorhanden.