Pantheon

Die prägende Architektur des Pantheons
Das Pantheon in Rom ist eines der am besten erhaltenen Bauwerke der Antike. Es wurde 128 n. Chr. fertiggestellt und diente ursprünglich der Ehrung der römischen Götter. Die Vorhalle im Norden hat einen rechteckigen Grundriss und eine Tempelfassade, während der Zentralbau im Süden kreisrund und überkuppelt ist. Im Jahr 609 wurde das Pantheon in eine christliche Kirche umfunktioniert, die offiziell den Namen Santa Maria ad Martyres trägt. Bedeutende italienische Künstler, wie die Maler Raffael und Giovanni da Udine sowie der Komponist Arcangelo Corelli, sind im Pantheon bestattet. Zahlreiche Bauten weltweit wurden architektonisch durch das Pantheon beeinflusst. Kuppelbauten wie der Petersdom in Rom, das Kapitol in Washington sowie der Berliner Dom orientieren sich an diesem Vorbild.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Italien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Pantheon"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Pantheon"
vorhanden.