Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt
Am Freitag vor dem ersten Advent öffnet einer der schönsten, größten und bekanntesten Weihnachtsmärkte Deutschlands seine Pforten. Weltberühmt ist dabei der Prolog des Christkindes vom Balkon der Frauenkirche. Vermutlich erstmals im Jahr 1639 fand der Nürnberger Christkindlesmarkt statt. Bis zum 24. Dezember erleben rund 2 Millionen Besucher die festlich geschmückten Marktstände. In ihnen werden Rostbratwürstchen, Glühwein, Lebkuchen, Früchtebrot, Rauschgoldengel und Christbaumschmuck angeboten. Typisch ist das sogenannte Zwetschgenmännla, eine Figur aus getrockneten Pflaumen.

Den Mittelpunkt des Nürnberger Christkindlesmarkt mit etwa 200 Händlern bildet eine Krippe, in der die Weihnachtsgeschichte erzählt wird. Parallel dazu bietet der Rathausplatz einen Markt der Partnerstädte an. Die Kinderweihnacht empfängt die Kleinsten auf dem Hans-Sachs-Platz. Ein vielfältiges, vorweihnachtliches Rahmenprogramm begleitet die glanzvolle Atmosphäre auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Deutschland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Nürnberger Christkindlesmarkt"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Wuschel
22.07.2018 14:46 Uhr

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist wohl so ziemlich der bekannteste deutsche Weihnachtsmarkt und auch einer der grössten. Viele Stände mit Weihnachtsschmuck und Glühweinbuden ziehen die Besucher an.