Guayadeque-Schlucht

Bemerkenswertes Naturjuwel auf Gran Canaria - Guayadeque-Schlucht
Im Südosten der Kanareninsel erwartet Wanderer zwischen Ingenio und Agüimes eine faszinierende Traumwelt, die einst von vulkanischen Kräften erschaffen wurde. Vor allem zur Zeit der Mandelblüte verwandelt sich die Guayadeque-Schlucht in ein farbenprächtiges Blütenmeer.

Nur 30 Autominuten von Maspalomas entfernt, beeindruckt der 743 Hektar große Naturpark durch seine Ursprünglichkeit. Entlang von steilen Felswänden in der Guayadeque-Schlucht erwartet den Besucher eine subtropische Vegetation, in der die Gran-Canaria-Rieseneidechse ihren einzigartigen Lebensraum hat.

Berühmt ist die Barraco de Guayadeque für ihre archäologischen Fundstätten wie die Höhlensiedlung Cueva Bermeja und die Felskapelle des Heiligen Apostels Bartholomäus. Einige Höhlen in der weitläufigen Guayadeque-Schlucht werden heutzutage als Ferienunterkünfte oder Restaurants genutzt. Am Besucherzentrum beginnt ein sieben Kilometer langer Rundwanderweg, der zum grandiosen Vulkankrater Los Marteles führt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Spanien könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Guayadeque-Schlucht"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Guayadeque-Schlucht"
vorhanden.