Essen

Das Herz des Ruhrpotts erfrischend anders - Essen
Mitten im Ruhrgebiet lädt die moderne Großstadt Essen mit ihren vielen sehenswerten Highlights und interessanten Industriedenkmälern zu einer Entdeckungstour ein. Doch neben seiner Bergbau-Vergangenheit besticht die bunte Ruhr-Metropole durch erstaunlich viele Grünflächen und Wasserflächen, was der Stadt in Nordrhein-Westfalen den Titel "Grüne Lunge des Ruhrpotts" eingebracht hat.

Sehen, staunen und erleben
Spannende Eindrücke erwarten den Besucher, denn in Essen trifft traditionelle Industriekultur auf charmante Kleinstadtidylle gepaart mit mondänem Großstadtflair. Besonders sehenswert ist die Zeche Zollverein mit dem Ruhr-Museum in der ehemaligen Kohlenwäsche. Wer inmitten der Stadt unvermittelt auf leuchtend blaue Pflastersteine trifft, ist auf dem richtigen Weg. Diese auffälligen, insgesamt 372 Steine gehören zum Essener Kulturpfad, der auf rund 4 Kilometern Länge an den markantesten Kulturstätten und eindrucksvollsten Kunstobjekten der Stadt entlangführt. Startpunkt ist das Museum Folkwang. In der Innenstadt von Essen sollte man ruhig etwas Zeit für einen Shoppingbummel einlegen, denn die City mit ihren über 700 hübschen Geschäften und Boutiquen sowie den gemütlichen Cafés ist ein wahrer Besuchermagnet. Hier kann man sich bei einem leckeren Cappuccino etwas stärken, bevor die Kultur-Tour weitergeht.

Kunst und Genuss
Nach dem Überqueren der "Folkwang Brücke" findet man sich im Stadtgarten Essen mit seinen originellen Skulpturen wieder. Weiter geht es zur Philharmonie, zur Alten Synagoge und vorbei an der Marktkirche zum quirligen Essener Kiez mit seiner legendären Kneipenmeile und dem "Unperfekthaus", einem siebenstöckigen Künstler-Dorf. Die wahrscheinlich längste Gourmetmeile Deutschlands erstreckt sich tatsächlich durch das Ruhrgebiet, nämlich entlang der Einkaufsstraße im Stadtteil Kettwig und im Szeneviertel Rüttenscheid kommen Nachtschwärmer in den angesagten Bars, Kneipen und Nachtclubs voll und ganz auf ihre Kosten.

Wellness und Entspannung
Wer nach einem erlebnisreichen Bummel durch Essen ein wenig ausspannen möchte, hat ausreichend Möglichkeiten etwas Wellness zu genießen. Ideal für eine entspannte Auszeit ist beispielsweise die Grugapark-Therme. Im 32°C warmen Thermalsole-Außenbecken kann man sogar in den kalten Wintermonaten die Seele baumeln lassen. Schön warm wird es auch in der Himalaya-Sauna, wo uralte pakistanische Salz-Quader für erholsame Hitze sorgen. Auch beim Dampfbad oder bei einer wohltuende Massage kann man seinem Körper was Gutes tun. Wohltuende Anwendungen bietet das benachbarte Kurhaus Blumenhof.

Freizeitvergnügen am Wasser
Wasser findet man auch am wohl idyllischsten See von Nordrhein-Westfalen, denn im Süden Essens bietet der Baldeneysee viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Auch beschauliche Schiffsrundfahrten werden angeboten und bei einer Radtour um den See kann man herrlich durchatmen und die Aussicht auf das schimmernde Wasser genießen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Diese Urlaubsziele in Deutschland könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Essen"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Essen"
vorhanden.